Oberbauchbeschwerden

Oberbauchbeschwerden können harmlos oder auch Alarmsymptome für schwerwiegende Krankheiten sein. Sie weisen durch ihre Lokalisation auf eine Reihe von Organen und Strukturen, die als Ursachen in Betracht kommen.


→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!


Diagnostische Eingrenzung

Oberbauchorgane im Querschnittsbild, farblich markiert. Darstellung durch Computertomographie.
  • Die Eingrenzung der Lokalisation auf den rechten, mittleren oder linken Oberbauch – oft ist auch der Mittelbauch mitgemeint – ergibt oft Hinweise auf die ursächlichen Organe und Strukturen.
    • Rechter Oberbauch: Leber, Gallenblase und Gallenwege, Querdarm (Colon transversum). Mittlerer Oberbauch: Magenausgang, Duodenum, Pankreas, extrahepatische Gallenwege, Transversum.
    • Linker Oberbauch: Magen, Milz, linke Kolonflexur, Pankreasschwanz. Gelegentlich werden Nierenschmerzen in den rechten oder linken Oberbauch projiziert.
  • Eine weitere Eingrenzung erfolgt durch zusätzlich organspezifische Anamnese (Erfragung zusätzlicher Symptome und der Vorgeschichte) sowie durch die körperliche Untersuchung. Die dadurch erhaltenen Diagnosehypothesen leiten die Auswahl der technischen Untersuchungen (z. B. Laborwerte, Gastroskopie, Sonographie, Computertomographie etc)

Häufige Ursachen

Häufige Ursachen von Oberbauchschmerzen sind:

Verweise

Patienteninfos

 


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).