Tumormarker

Tumormarker sind Substanzen, deren Nachweis im Blut einen Hinweis auf das Vorliegen von Krebs gibt. Sie dienen zur Abschätzung der Prognose und zur Therapiekontrolle, können in Einzelfällen auch bei einer Tumorsuche hilfreich sein.

Beispiele für Tumormarker

Die folgenden Tumormarker werden häufig in der ambulanten und klinischen Diagnostik und Therapiekontrolle eingesetzt:

Neue Methoden

Zur Abschätzung der Prognose individueller Tumore und zur Therapieplanung können zirkulierende Tumorzellen dienen. Sie können als Tumormarker verwendet werden. Mit Hilfe spezieller Methodenlassen sie sich aus peripheren Blut anreichern und auf Aggressivitäts- und Resistenzfaktoren untersuchen. Dazu siehe hier.

Verweise