ECMO

Alle Artikel sind von Fachärzten geschrieben und wissenschaftlich überprüft. Aussagen sind mit Referenzen belegt. Wir fördern das Verständnis wissenschaftlicher Aussagen!

ECMO (Abkürzung für extrakorporale Membranoxigenierung) ist eine Methode zur technischen Unterstützung der Lungenfunktion bei einer schweren Störung des Gasaustauschs.

Allgemeines

Ursprünglich war ECMO für Neugeborene und pädiatrische Patienten entwickelt worden. Die Indikationen haben sich in den letzten Jahren erweitert. Die Methode wird hoch vergütet und hat sich während der Covid-19-Pandemie in Deutschland rasch verbreitet. Sie wird überbrückend eingesetzt, bis der Heilungsprozess der zugrunde liegenden Lungen- und / oder Herzerkrankung soweit fortgeschritten ist, dass der Körper sich wieder selbst versorgen kann, oder bis eine Organtransplantation erfolgt.

ECMO ist eine risikobehaftete Methode. Es kommt relativ häufig zu schwerwiegenden immunologischen und inflammatorischen Komplikationen. Eine systemische entzündliche Reaktion (systemic inflammatory response syndrome, SIRS) kann zu unkontrollierbaren Gerinnungsprozessen führen, die hohe Mortalitätsraten nach sich ziehen, in einer Zusammenstellung bis über 70%. 1)Crit Care . 2016 Nov 28;20(1):387. DOI: 10.1186/s13054-016-1570-4 . 2)ASAIO J. 2015 Jan-Feb;61(1):2-7. DOI: 10.1097/MAT.0000000000000150. PMID: 25251585; PMCID: … Continue reading Bei Covid-19 werden ECMO-Mortalitäten zwischen 40% und 60% angegeben. 3)Diagnostics (Basel). 2021 Jun 3;11(6):1029. DOI: 10.3390/diagnostics11061029

Verschiedene Verfahren

Es sind verschiedene Verfahren für ECMA entwickelt worden (veno-venös, veno-arteriell, gemischt).

Beim Einsatz wegen einer Lungenerkrankung wird das veno-venöse Verfahren verwendet. Dabei wird Blut aus einer Femoralvene entnommen, an einem Membransystem oxigeniert und mittels einer Pumpe dem Körper wieder zugeführt. Das Membransystem, der Oxigenator, wird auch als künstliche Lunge bezeichnet. Es hat die Funktionen, Sauerstoff zur Verfügung zu stellen und CO2 zu eliminieren, sowie die Temperatur des Bluts konstant zu halten. In der Regel wird das oxigenierte Blut über eine innere Jugularvene zurückgeführt. Es gelangt auf diese Weise direkt in die Lungen, deren Heilungsprozess dadurch gefördert wird. Dieses Verfahren wird als VV-ECMO bezeichnet. Es wird beispielsweise bei schwerem Covid-19-Verlauf, meist zusammen mit einer Nierenersatztherapie (Hämofiltration, Dialyse) verwendet. 4)Med Sci Monit . 2020 Aug 6;26:e925364. DOI: 10.12659/MSM.925364

Beim Einsatz von ECMO wegen Herzdekompensation wird das veno-arterielle oder gemischte Verfahren angewendet (VA-ECMO, VAV-ECMO). 5)Med Sci Monit . 2020 Aug 6;26:e925364. DOI: 10.12659/MSM.925364

Antikoagulation

Wegen des hohen Risikos thrombembolischer Komplikationen durch den Kontakt des Bluts mit dem Membransystem des Oxigenators werden Antikoagulanzien erforderlich, die selbst wieder Blutungskomplikationen hervorrufen können. Heparin sowie der direkte Thrombin-Inhibitor Bivalirudin kommen als solche in Betracht. 6)Crit Care Explor. 2021 Jul 13;3(7):e0485. DOI: 10.1097/CCE.0000000000000485. PMID: 34278315; PMCID: … Continue reading

Indikationen

Als Indikationen gelten schwere Herz- und Lungenkrankheiten mit lebensbedrohlichen Gasaustauschstörungen in den Lungen, sofern die Methode als Überbrückung zu einer Heilung oder einer Organtransplantation angesehen werden kann. Um eine gute Risiko-Nutzen-Abschätzung durchführen zu können, werden Scores verwendet, so vor allem den SOFA-Score, der 6 verschiedene Beurteilungen beinhaltet (respiratorische, kardiovaskuläre, hepatische, Nieren- und neurologische Marker). 7)Diagnostics (Basel). 2021 Jun 3;11(6):1029. DOI: 10.3390/diagnostics11061029

Ergebnisse

Eine Zusammenstellung von ECMO-Anwendung bei Covid-19 und bei Influenza ergab keine bedeutenden Unterschiede: Die mittlere ECMO-Dauer betrug 14,13 vs. 12,55 Tage, die Mortalitätsrate 42,6% vs. 45,0%; waren zwischen den Gruppen vergleichbar. 8)Respir Investig. 2021 Nov;59(6):748-756. DOI: 10.1016/j.resinv.2021.07.006. Epub 2021 Aug 17 Auch eine andere Arbeit kam zu ähnlichem Ergebnis: Die 28-Tage-Sterblichkeitsrate von Patienten mit COVID-19 lag bei 43,3%, mit Influenza bei 50%. 9)ASAIO J. 2021 Feb 1;67(2):125-131. DOI: 10.1097/MAT.0000000000001325 In einer anderen Studie wurde die mittlere Verweildauer an ECMO mit 21 vs. 12 Tagen und das Überleben mit 68% vs. 94% angegeben. 10)J Card Surg . 2021 Oct;36(10):3740-3746. DOI: 10.1111/jocs.15888


→ Auf facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!
→ Verstehen und verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der
Labor-App Blutwerte PRO!


Verweise

 


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).


 

Literatur

Literatur
1 Crit Care . 2016 Nov 28;20(1):387. DOI: 10.1186/s13054-016-1570-4 .
2 ASAIO J. 2015 Jan-Feb;61(1):2-7. DOI: 10.1097/MAT.0000000000000150. PMID: 25251585; PMCID: PMC4280306.
3, 7 Diagnostics (Basel). 2021 Jun 3;11(6):1029. DOI: 10.3390/diagnostics11061029
4, 5 Med Sci Monit . 2020 Aug 6;26:e925364. DOI: 10.12659/MSM.925364
6 Crit Care Explor. 2021 Jul 13;3(7):e0485. DOI: 10.1097/CCE.0000000000000485. PMID: 34278315; PMCID: PMC8280085.
8 Respir Investig. 2021 Nov;59(6):748-756. DOI: 10.1016/j.resinv.2021.07.006. Epub 2021 Aug 17
9 ASAIO J. 2021 Feb 1;67(2):125-131. DOI: 10.1097/MAT.0000000000001325
10 J Card Surg . 2021 Oct;36(10):3740-3746. DOI: 10.1111/jocs.15888