Kategorie: Pathophysiologie

Hyperaldosteronismus

Als Hyperaldosteronismus wird eine dauerhaft vermehrte Produktion des Hormons Aldosteron bezeichnet. Sie führt zu einem Ungleichgewicht von Natrium und Kalium im Blut. Die primäre und die sekundäre Form
Mehr lesen

Ungesättigte Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren sind eine Gruppe von Fettsäuren, die Doppelbindungen tragen. Sie sind Bestandteile von Fetten und sind als solche für die Funktionsfähigkeit von Zellmembranen erforderlich. → Über facebook
Mehr lesen

Default mode network

Das Default Mode Network (DMN, Netzwerk von im Ruhezustand aktiven Gehirnzellen) ist eine Bezeichnung für eine Gruppe miteinander verbundener Gehirnregionen bzw. Neurone der Hirnrinde, die auch während Ruhe-
Mehr lesen

Emricasan

Emricasan (zuvor IDN-6556) verbessert die Leberfunktion bei Leberzirrhose im Tierversuch. Ob es als Medikament beim Menschen einsetzbar ist, ist nicht abschließend geklärt. Emricasan ist ein Pan-Caspase-Inhibitor und damit
Mehr lesen

Kupffer’sche Sternzellen

Kupffer’sche Sternzellen (kurz: Kupferzellen, Kupffer-Zellen) sind ortsständige Fresszellen (sessile Makrophagen) der Leber. Sie machen 80% aller Makrophagen des Körpers aus. Ihre Aufgabe ist die Entfernung der über den
Mehr lesen

Cytoglobin

Cytoglobin (CYGB) ist ein körpereigenes Eiweißmolekül gegen oxidativen Stress der Zellen. Es bindet Sauerstoff, das in verschiedenen Zelltypen des Körpers die Sauerstoffkonzentration in den Mitochondrien misst und bei
Mehr lesen

Oxidativer Stress

Oxidativer Stress bedeutet eine Belastung des Körpers mit reaktiven Sauerstoffspezies (ROS: reactive oxigen species). Wenn er durch Entgiftungsreaktionen des Körpers nicht austariert werden kann, wird er zu einem
Mehr lesen

Hyperhomocysteinämie

Hyperhomocysteinämie bedeutet erhöter Spiegel an Homocystein im Blut. Sie ist mit einem erhöhten Risiko von Thrombosen, Embolien, Herzinfarkt und Schlaganfall verbunden. Homocystein ist eine Aminosäure, die im Gegensatz
Mehr lesen

Hypoglykämie

Hypoglykämie bedeutet Unterzuckerung. Die Konzentration von Glukose (Traubenzucker) im Blut unterschreitet einen festgelegten unteren Grenzwert. Eine Hypoglykämie führt zu einer Funktionsstörung oder gar Schädigung vor allem des Gehirns.
Mehr lesen