Schangerschaftsassoziierte Leberkrankheiten

Schangerschaftsassoziierte Leberkrankheiten sind selten, bergen jedoch in jedem Fall eine akute Gefahr für Mutter und Kind.

Labordiagnostik

Bei jeder Präeklampsie sollten Gerinnungs– und Leberwerte mit untersucht werden.

Wenn eine Gelbsucht auftritt, macht sie sich am ehesten an den Augen als Sklerenikterus bemerkbar. Auch hier sollte umgehend eine Labordiagnostik erfolgen.

Differenzialdiagnosen

Schwangerschaftsassoziierte Leberkrankheiten: Differenzialdiagnosen

Weitere Differentialdiagnosen

Leberkrankheiten, die auch ohne Schwangerschaft auftreten können, sind differentialdiagnostisch ebenfalls zu erwägen. Zu ihnen gehören:

 


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).