Magenoperation zur Gewichtsabnahme

Eine Magenoperation zur Gewichtsabnahme (bariatrische Operation) ist für Menschen mit starkem Übergewicht (Adipositas) eine Erfolg versprechende Behandlungsmethode. Sie senkt das Risiko für Folgekranheiten und Komplikationen des Übergewichts erheblich.  Wenn bereits eine Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) vorliegt, führt sie zu einer Senkung des Bodymassindexes (BMI), der Blutfette, des HbA1c und des Insulinbedarfs sowie einer Erhöhung des HDL-Cholesterins. Der Erfolg ist meist deutlich größer als der rein medikamentöser und diätetischer Maßnahmen. Eine Gewichtsreduktion hat günstige Auswirkungen auch bezüglich der Verhiderung einer frühzeitigen Arteriosklerose mit ihren Folgen eines Schlaganfalls oder eines Herzinfarkts, einer vorzeitigen Abnutzung (Arthrose) großer Gelenke sowie einer Leberverfettung mit Entzündung (nicht alkoholische Steatohepatitis).

Dazu siehe hier.


Auf facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!


Verweise