Kategorie: Seltene Krankheiten

Lipämie

Lipämie bedeutet fetthaltiges Blut. Sie stellt eine extreme Form einer Hyperlipidämie dar, die durch einen so stark erhöhten Gehalt an Blutfetten gekennzeichnet ist, dass der Überstand eines Blutsenkungsröhrchens
Mehr lesen

Romano-Ward-Syndrom

Das Romano-Ward-Syndrom ist eine angeborene Prädisposition für maligne Herzrhythmusstörungen auf dem Boden eine Verlängerung der QT-Zeit. Ist die QT-Verlängerung zudem mit angeborener Schwerhörigkeit oder Taubheit verbunden, entspricht dies
Mehr lesen

Jervell-Lange-Nielsen-Syndrom

Das Jervell-Lange-Nielsen-Syndrom (nach [1]) ist eine angeborene Veränderung der Erregbarkeit der Herzmuskulatur mit verlängerter QT-Zeit, lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen und einer Taubheit. Die gleichen EKG-Veränderungen nur ohne Innenohrtaubheit findet man
Mehr lesen

Sjögren-Syndrom

Das Sjögren-Syndrom ist eine chronische Erkrankung, die vor allem durch die Symptome einer Trockenheit der Schleimhäute definiert ist. Sie kommt relativ häufig vor (0.5-1%) und gehört zu den
Mehr lesen

Morbus Weil

Der Morbus Weil ist eine akute Infektionskrankheit. Erreger sind Leptospiren. Es handelt sich um eine weltweite Zoonose, dessen schwerer Verlauf mit hoher Letalität einhergehen kann. → Über facebook
Mehr lesen

Kollagene Sprue

Die kollagene Sprue ist eine Erkrankung des Dünndarms, bei der endoskopisch die Schleimhaut normal aussieht, mikroskopisch jedoch eine Verbreiterung des subepithelialen Kollagenbandes und eine Abflachung der Zotten auffällt.
Mehr lesen

Morbus Whipple

Als Morbus Whipple wird eine sehr seltene systemische Erkrankung mit praktisch obligater Beteiligung des Dünndarms und häufiger Beteiligung verschiedenster innerer Organe durch eine Infektion mit Bakterien (Tropheryma whipplei)
Mehr lesen

Morbus Werlhof

Der Morbus Werlhof wird auch als idiopathische Thrombozytopenie, idiopathische thrombozytopenische Purpura (ITP) oder Immunthrombozytopenie bezeichnet. Es handelt sich um eine durch Autoantikörper bedingte lang andauernde Erniedrigung der Blutplättchen
Mehr lesen

Morbus Osler

Der Morbus Osler ist eine seltene erbliche Fehlbildung (Dysplasie, Malformation) des Blutgefäßsystems, die durch Blutschwämmchen auf der Haut und in den Schleimhäuten gekennzeichnet ist und zu Blutungen neigt.
Mehr lesen