Kategorie: Nierenkrankheiten

Die Nieren

Was die Niere ist Die Niere ist ein paariges Organ, das Urin produziert und darüber der Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten und von Giftstoffen dient. Die beiden Nieren liegen hinter
Mehr lesen

Harnstoff

Harnstoff ist ein Abbauprodukt des Eiweißstoffwechsels. Als niedermolekulare Substanz wird er über die Nieren ausgeschieden; er gehört mit Kreatinin zusammen zu den Nierenwerten. Das bedeutet, dass bei einer
Mehr lesen

Methoden zur GFR-Bestimmung

Die Bestimmung der glomerulären Filtrationsrate (GFR-Bestimmung) ist eine wichtige Methode zur Abschätzung der Nierenfunktion. Sie ergänzt andere Methoden, wie die Bestimmung der Urinmenge pro Zeit unter normalen Bedingungen,
Mehr lesen

Dialyse

Dialyse ist ein Verfahren, bei dem kleine Moleküle entlang einem Konzentrationsgradient durch eine permeable Membran diffundieren. Je nach Porengröße kann eine solche Membran nur kleine Moleküle wie Kreatinin
Mehr lesen

Kreatinin-Clearance

Die Kreatinin-Clearance ist ein Maß für die Blutmenge, die pro Zeiteinheit durch die Nieren von Kreatinin gereinigt wird. Sie wird zur Bestimmung der glomerulären Filtrationsrate herangezogen. Mit ihr
Mehr lesen

Cystatin C

Cystatin C ist ein diagnostischer Marker für die Filtrationsleistung der Nieren. Es ist ein niedermolekularer Cystein-Protease-Inhibitor mit 120 Aminosäuren, der glomerulär filtriert und weder tubulär sezerniert noch rückresorbiert
Mehr lesen

Renale Anämie

Die renale Anämie ist eine Blutarmut, die am häufigsten bei chronischen Nierenkrankheiten auftritt und die Lebensqualität von Dialysepatienten erheblich einschränkt. Heute lässt sie sich durch Erythropoetin bzw. ESA
Mehr lesen