Maligne Lymphome

Von Fachärzten verständlich geschrieben und wissenschaftlich überprüft

Maligne Lymphome sind bösartige Tumore von Zellen des Immunsystems, die mit Vergrößerungen von Lymphknoten (Lymphome) einhergehen. Sie sind nicht zu verwechseln mit Lymphknotenmetastasen anderer Tumore und entzündlichen Lymphknotenvergrößerungen. Inzwischen werden eine Reihe von Unterteilungen in Subentitäten vorgenommen. Therapeutisch sind durch Angriffe an spezifische Rezeptoren und Eingriffe in Signalwege und ihre zentralen Schaltstellen erhebliche Fortschritte erzielt worden. (1)Semin Hematol. 2019 Jan;56(1):30-36. DOI: 10.1053/j.seminhematol.2018.05.007.  (2)Pathology. 2021 Apr;53(3):349-366. DOI: 10.1016/j.pathol.2021.01.002


Einteilung

Zu den bösartigen Lymphomen zählen:

Differenzialdiagnostische Überlegungen

Lymphknotenvergrößerungen in der Magenwand (Endosonographie)
Lymphknotenvergrößerungen (Lymphome, Lkn) nahe der Magenwand in der Endosonographie. Als Ursache kommt ein malignes Lymphom oder eine Metastase eines Karzinoms infrage. Eine Klärung erbringt eine endosonographisch gestützte Biopsie.

Tumorverdacht: Schmerzlose Lymphome sollten an ein malignes Lymphom, an Lymphknotenmetastasen eines bösartigen Tumors oder an einen tuberkulösen Lymphknoten denken lassen. Typisch für Bösartigkeit ist es, wenn die Lymphknoten zudem derb und miteinander verbacken sind. Die weitere Diagnostik umfasst bildgebende Verfahren und meist auch eine Lymphknotenexstirpation oder (weniger aussagekräftig) eine Lymphknotenpunktion zur mikroskopischen und immunchemischen Beurteilung.

Tumorsuche.

Differenzialdiagnose entzündliche Lymphome: Abzugrenzen sind Erkrankungen mit Lymphknotenvergrößerungen, die im Rahmen einer Infektionskrankheit aufgetreten. Sie sind in der Regel entzündlich bedingt und schmerzhaft. Meist ist eine Virusinfektion die Ursache, vor allem wenn mehrere Lymphknoten einer Region betroffen sind. Eine bakteriell Ursache wird dann verdächtigt, wenn nur ein Lymphknoten betroffen ist und / oder wenn eine Rötung eines Hautstrangs (Lymphangitis) zum schmerzhaften Lymphknoten führt.

Splenomegalie: Eine Milzvergrößerung (Splenomegalie), die bei einer klinischen Untersuchung oder durch eine Oberbauchsonographie auffällt, kann sowohl bei einem malignen Lymphom als auch bei nicht-malignen Lymphknotenvergrößerungen und einer Reihe anderer Erkrankungen vorkommen. Im Zweifel kann eine Milzpunktion zur Gewinnung einer Gewebeprobe für eine mikroskopische Untersuchung Klarheit schaffen. Dazu siehe hier.


→ Über facebook informieren wir Sie über Neues und Interessantes.


Verweise

 


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).


 

Literatur

Literatur
1 Semin Hematol. 2019 Jan;56(1):30-36. DOI: 10.1053/j.seminhematol.2018.05.007.
2 Pathology. 2021 Apr;53(3):349-366. DOI: 10.1016/j.pathol.2021.01.002