MELD-Score

MELD-Score steht für “Model of End Stage Liver Disease” und bewertet die Schwere einer Leberkrankheit im Endstadium nach einem Punktzahlsystem (maximaler Wert 40). Er dient der Abschätzung der Mortalitätsrisikos und damit der Dringlichkeit einer Lebertransplantation (LTX). 1)Wiesner RH et al. MELD and PELD: application of survival models to liver allocation Liver Transpl. 2001;7(7):567-80 2)Gastroenterology 2003; 124: 91–6. Dies betrifft in der Regel Patienten mit einer dekompensierten oder zur Dekompensation neigenden Leberzirrhose.

Der Score dient seit Januar 2007 als Grundlage der Zuteilung von postmortal entnommenen Spenderlebern bei EUROTRANSPLANT. Ausnahmen sind einige Nicht-Zirrhose-Indikationen wie HCC, polyzystische Leberdegeneration, Cholangiokarzinom, Leberamyloidose oder einige Stoffwechselerkrankungen der Leber. Da die Prognose um so schlechter ist, je höher der Score ausfällt, muss er bei progredientem Verlauf der Leberkrankheit in immer kürzeren Abständen überprüft werden.


→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!
→ Verstehen und verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der Labor-App Blutwerte PRO!


Der Score sagt primär nichts darüber aus, wie hoch die Überlebenswahrscheinlichkeit nach LTX ist. Dafür wurde der D-MELD entwickelt (s.u.).

Berechnung

In die MELD-Score-Berechnung fließen folgende Faktoren ein: Kreatinin, INR, Bilirubin.

Die Berechnung erfolgt nach folgender Formel:

  • MELD Score = 10 {0.957 Ln(Serumkreatinin) + 0.378 Ln(Bilirubin ges.) + 1.12 Ln(INR) + 0.643}

Der MELD-Score gilt nicht für Kinder unter 12 Jahren (da PELD-Score). Der maximale Kreatinin-Wert für die Eingabe ist 4.

MELD-Score und präoperative Mortalität

MELD Score 3-Monats-Mortalität in %
6 1
15 5
20 11
20 11
24 21
28 37
30 49
35 80
40 98

 

Aktualisierung des MELD-Scores

Die Dringlichkeit einer LTX kann sich ändern; die Zeitabstände zur Neueinschätzung des MELD-Scores werden mit zunehmender Verschlechterung der Leberleistung kürzer.

MELD Score Reevaluation alle Laborwerte innerhalb
6 – 10 12 Monate 30 Tagen
11 – 18 3 Monate 14 Tagen
19 – 24 4 Wochen 7 Tagen
25 und höher 7 Tage 48 Stunden

Bei Versäumnis (ambulanter Patient versäumt festgelegten Kontrolltermin) wird auf Score 6 zurückgestuft (siehe: Richtlinien der Bundesärztekammer für die Wartelistenführung und die Organvermittlung gem. § 16 Abs. 1 S. 1 Nrn. 2 u. 5 TPG).
Die Meldung erfolgt durch das Transplantationszentrum an Eurotransplant.

D-MELD: Überleben nach LTX

Zur Abschätzung der Überlebenswahrscheinlichkeit nach LTX wurde ein D-MELD-Score entwickelt. Wenn ein Cut-off von 1600 in diesem Score überschritten wird, ist die postoperative Überlebenswahrscheinlichkeit in einem ausgesuchten Kollektiv (präoperativer MELD-Score > 30, Alter > 60J) höher gefunden worden als in der Kontrollgruppe mit Werten unter 1600. 3)Am J Transplant. 2009 Feb;9(2):318-26

Erfahrungen mit dem MELD-Score 5 Jahre nach Einführung

Der MELD-Score wurde im Dezember 2006 in den meisten europäischen Ländern als Kriterium für die Zuordnung von Spenderlebern eingeführt. Nach einer Auswertung der Erfahrungen der ersten 5 Jahre mit dem MELD-Score-System hat dies zu einer signifikanten Zunahme der Schwere von Lebererkrankungen zum Zeitpunkt der Leberzuteilung für die Transplantation sowie gleichzeitig einer signifikanten Abnahme der Mortalität während der Wartezeit geführt. Allerdings wurden auch Verschlechterungen im postoperativen Ergebnis konstatiert, was insbesondere Patienten mit einem präoperativen MELD-Score von 30 und darüber betraf. 4)Int J Hepatol. 2012;2012:264015. doi: 10.1155/2012/264015. Epub 2012 Oct 2.

Zum Vergleich von MELD- und Child-Pugh-Score siehe hier.

Verweise


Leberzirrhose – Neues


Leberzirrhose-Kompendium

Weitere Fachinfos

 


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).


 


Literatur   [ + ]

1. Wiesner RH et al. MELD and PELD: application of survival models to liver allocation Liver Transpl. 2001;7(7):567-80
2. Gastroenterology 2003; 124: 91–6
3. Am J Transplant. 2009 Feb;9(2):318-26
4. Int J Hepatol. 2012;2012:264015. doi: 10.1155/2012/264015. Epub 2012 Oct 2.