Hypalbuminämie

Von Fachärzten verständlich geschrieben und wissenschaftlich überprüft

Hypalbuminämie bedeutet zu niedrige Konzentration von Albumin im Blut. Der Wert für Albumin im Blut  ist diagnostisch insbesondere zur Erkennung erniedrigter Werte von Bedeutung. Anlass zur Bestimmung sind häufig Ödeme oder eine bekannte chronische Leberkrankheit bzw. eine Leberzirrhose. Die Albuminkonzentration wird bei einer Elektrophorese von Serumeiweißen immer mitbestimmt.

Ursachen

Der Albuminspiegel im Blut wird von Körper konstant gehalten. Zu einer Absenkung der Konzentration kommt es bei geringerer Synthese im Verhältnis zum Verlust. Folgende Ursachen können vorliegen:

  • Zu geringe Albuminsynthese in der Leber: Albumin gehört unter den Laborwerten zu den Syntheseleistungsparametern, die bei Patienten mit Leberzirrhose bestimmt werden.
  • Nahrungsmangel: eine unzureichende Aufnahme von Proteinen, speziell von essenziellen Aminosäuren, führt zu einem Mangel an Albumin. Beispiele: Anorexie, Hunger.
  • zu starker Verlust an Albumin, der durch eine Neusynthese von Albumin durch die Leber nicht ausgeglichen werden kann. Beispiele:
    • Verlust durch die Nieren (bei nephrotischem Syndrom in Folge einer glomerulären Erkrankung)
    • durch den Darm (eiweißverlierende Enteropathie)
    • durch große Wundflächen (z. B. nach Verbrennungen)
    • bei exsudativer Pankreatitis
  • Entzündungen: Durch Erhöhung der Permeabilität der Blutgefäße kommt es zu vermehrter Ausschwitzung ins Gewebe. 1)Int J Mol Sci. 2021 Apr 26;22(9):4496. DOI: 10.3390/ijms22094496.

Folgen

Die wichtigsten Folgen betreffen folgende Aspekte:

  • Ödeme: Unter 2,5 g/dl Albumin steigt das Risiko der Bildung von Ödemen
  • Pharmakokinetik von Medikamenten: Verändertes Verhalten von Medikamenten (Wirkung, Elimination, Stoffwechsel), die im Blut an Albumin gebunden transportiert werden. 2)Expert Opin Drug Deliv. 2015 May;12(5):793-812. DOI: 10.1517/17425247.2015.993313
  • Erhöhtes Infektionsrisiko: Albumin besitzt eine antioxidative und antientzündliche Funktion, die bei erniedrigten Werten vermindert ist. Daran beteiligt ist das mit Albumin transportierte Sphingosin-1-Phosphat; welches auch einen Schutz des Gefäßendothels bewirkt. 3)FEBS Lett. 2008 Jun 11;582(13):1783-7. DOI: 10.1016/j.febslet.2008.04.057  4)FASEB J. 2021 Feb;35(2):e21365. DOI: 10.1096/fj.202001615RRR  5)Ann Intensive Care. 2020 Jun 22;10(1):85. DOI: 10.1186/s13613-020-00697-1

→ Auf facebook informieren wir Sie über Neues und Interessantes!
→ Verstehen und verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der
Labor-App Blutwerte PRO!


Verweise

Literatur

Literatur
1 Int J Mol Sci. 2021 Apr 26;22(9):4496. DOI: 10.3390/ijms22094496.
2 Expert Opin Drug Deliv. 2015 May;12(5):793-812. DOI: 10.1517/17425247.2015.993313
3 FEBS Lett. 2008 Jun 11;582(13):1783-7. DOI: 10.1016/j.febslet.2008.04.057
4 FASEB J. 2021 Feb;35(2):e21365. DOI: 10.1096/fj.202001615RRR
5 Ann Intensive Care. 2020 Jun 22;10(1):85. DOI: 10.1186/s13613-020-00697-1