Necitumumab

Necitumumab (Portrazza®) ist Medikament zur Behandlung von Tumoren, insbesondere von Lungenkrebs.  Er hemmt das Wachstum verschiedener Tumore, in denen EGFR besonders stark exprimiert wird, und ist (in Kombination mit Gemcitabin und Cisplatin) weltweit zur Therapie des nicht-kleinzelligen Plattenepithelkarzinoms der Lunge zugelassen 1)Drugs. 2016 Feb;76(2):283-9..


Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!


Wirkung

Es handelt sich um einen monoklonalen menschlichen Antikörper gegen den Rezeptor des epidermalen Wachstumsfaktors (EGFR, epidermal growth factor receptor). Daher ist sein Wirkungsspektrum auf EGFR-positive Tumore beschränkt.

Laut der Zulassungsstudie 2)SQUIRE, Lancet Oncol. 2015 Jul;16(7):763-74 überlebten die Patienten mit einem Stadium IV eines nicht kleinzelligen Plattenepithelkarzinoms der Lunge in der Gruppe, die zusätzlich zu Gemcitabin und Cisplatin auch Necitumumab erhielten mit 11,5 Monaten signifikant länger als die der Gruppe ohne Necitumumab, die im Mittel 9,9 Monate überlebten.

Studienerfahrungen

In einer Studie an Patienten mit fortgeschrittenem (nicht-kleinzelligem) Plattenepithekarzinom der Lunge erbrachte die Zugabe von Necitumumab (5 Zyklen) zur Chemotherapie (Gemcitabin) eine Abnahme der Risikos zu sterben um 41% und einer Progression um 44%. Die Nebenwirkungen der Anti-EGFR-Therapie waren Rötung und Hypomagnesiämie. 3)Oncol Res Treat. 2016;39(9):539-47. doi: 10.1159/000448085

Eine Studie an 1093 Patienten mit Plattenepithelkarzinom der Lunge wurde ein Arm mit Gemcitabine plus Cisplatin und ein anderer mit zusätzlich Necitumumab behandelt. Unter zusätzlich Necitumumab war das Gesamtüberleben mit 11,5 vs. 9,9 Monaten signifikant länger. Schwere Nebenwirkungen traten in 72% (vs. 62%) der Behandlungen auf. Ein Abfall des Magnesiumspiegels (Hypomagnesiämie) trat in 9% (vs. 1%) auf 4)Lancet Oncol. 2015 Jul;16(7):763-74. doi: 10.1016/S1470-2045(15)00021-2.

Nebenwirkungen

An Nebenwirkungen werden vor allem Hautreaktionen (starke Rötung, 4%), Thromboembolien und Hypomagnesiämie (9%) berichtet 5)Lancet Oncol. 2015 Jul;16(7):763-74.

Verweise


Literatur   [ + ]

1. Drugs. 2016 Feb;76(2):283-9.
2. SQUIRE, Lancet Oncol. 2015 Jul;16(7):763-74
3. Oncol Res Treat. 2016;39(9):539-47. doi: 10.1159/000448085
4. Lancet Oncol. 2015 Jul;16(7):763-74. doi: 10.1016/S1470-2045(15)00021-2
5. Lancet Oncol. 2015 Jul;16(7):763-74