Hypokinesie der Gallenblase

Von Fachärzten verständlich geschrieben und wissenschaftlich überprüft

Hypokinesie der Gallenblase bedeutet verminderte Kontraktionsbereitschaft und Hypomobilität der Gallenblase Es ist eine Form einer Dyskinesie der Gallenblase. Sie kann durch eine Ultraschalluntersuchung nach fettreicher Testmahlzeit festgestellt werden. Eine quantitative Bestimmung ist auch durch eine hepatobiliäre Szintigraphie möglich. 1)Clin Nucl Med. 2005 May;30(5):302-7. doi: 10.1097/01.rlu.0000159522.19509.30.


Entstehung

Sonographie der Gallenblase mit Sludge und entzündlich verdickter Wand. Dyspeptische postprandiale Beschwerden.

Die Entstehung ist nicht immer klärbar.

  • Bei Frauen und besonders in der Schwangerschaft kommt es hormonell bedingt zu einer Hypokinesie der Gallenblase.
  • Eine Gallenblasenhypomotilität kann zur Gallensteinentstehung beitragen; Voraussetzung ist eine Übersättigung der Galle an Cholesterin. Sie findet sich entsprechend bei Cholesterin-, nicht aber bei Pigmentsteinen. Ursache kann eine veränderte Cholezystokinin-Rezeptorfunktion der Gallenblasenmuskulatur sein.
  • Gallenblasensludge und Gallensteine bilden sich in einer hypomobilen Gallenblase schneller. Damit besteht eine Assoziation zwischen Gallensteinen und hypomobiler Gallenblase (gallbladder stasis). 2)Curr Opin Gastroenterol. 2018 Mar;34(2):71-80. DOI: 10.1097/MOG.0000000000000423
  • Ein erhöhter Triglyceridspiegel führt ebenfalls zu einer verminderten Gallenblasenkontraktilität durch verminderte Ansprechbarkeit auf Cholezystokinin (CCK); eine Senkung des Spiegels rekonstituiert die Gallenblasenansprechbarkeit auf CCK.
  • Der Diabetes mellitus Typ 2 ist mit Adipositas und Hypertriglyceridämie vergesellschaftet, die ein Risikofaktor darstellt. Zweitens findet sich bei ihm häufig eine Hypomotilität auf dem Boden einer diabetischen intestinalen Neuropathie.
  • Bei der Crohn-Krankheit findet sich eine Hypokinesie. Test: Reaktion auf fettreiche Mahlzeit, Bestimmung des Restvolumens. In einer Untersuchung lag das Restvolumen bei 19,9 ml (vs. 5.9 ml bei Kontrollprobanden. 3)Digestion. 1997;58(5):458-63. DOI: 10.1159/000201483
  • Bei einer Dyspepsie, bei der die Magenentleerung normal war, wurde eine verminderte und eine verzögerte Gallenblasenentleerung gefunden, die nicht beide zusammen vorkamen. Ein Teil der Dyspepsie-Patienten leidet unter Gallenblasendyskinesie. 4)Dig Dis Sci. 1992 Feb;37(2):262-7. DOI: 10.1007/BF01308181.

Verweis

 



Literatur

Literatur
1 Clin Nucl Med. 2005 May;30(5):302-7. doi: 10.1097/01.rlu.0000159522.19509.30.
2 Curr Opin Gastroenterol. 2018 Mar;34(2):71-80. DOI: 10.1097/MOG.0000000000000423
3 Digestion. 1997;58(5):458-63. DOI: 10.1159/000201483
4 Dig Dis Sci. 1992 Feb;37(2):262-7. DOI: 10.1007/BF01308181.