Kategorie: Endokrinologie

Insulin

Insulin ist ein Peptidhormon der Bauchspeicheldrüse und das einzige Blutzucker senkende Prinzip des Körpers. Wird es unzureichend gebildet oder reagieren die peripheren Körperzellen nicht ausreichend empfindlich auf es,
Mehr lesen

Mineralocorticoide

Mineralokortikoide sind Hormone des Nebennierenrinde, die den Natrium-Kalium-Haushalt des Körpers regulieren. Über ihn beeinflussen sie auch wesentlich den Blutdruck. Das als Mineralokortikooid hauptsächlich wirksame Hormon ist Aldosteron. Es
Mehr lesen

Cushing-Syndrom

Definition Das Cushing-Syndrom ist durch eine Überproduktion des Nebennierenrindenhormons Kortisol ausgelöst (Hyperkortisolismus). Durch die Hormonwirkung kommt es zu einer Reihe klinische Symptome und Funktionsstörungen des Körpers. Ätiopathogenese Als
Mehr lesen

Conn-Syndrom

Definition Als Conn-Syndrom wird (nach seinem Beschreiber) der primäre Hyperaldosteronismus bezeichnet. Ursache und Wirkung Ursache des primären Hyperaldosteronismus ist meist ein Adenom (gutartige Wucherung) einer Nebenniere, seltener eine
Mehr lesen

Addison-Syndrom

Als Addison-Syndrom wird die primäre Nebenniereninsuffizienz bezeichnet. Entstehung Folgende Ursachen können zum Addison-Syndrom führen: Autoimmunerkrankung (häufigste Ursache, dabei oft auch andere Autoimmunerkrankungen wie Autoimmunthyreoiditis Hashimoto und Perniziöse Anämie),
Mehr lesen

APUDome

APUD ist das Akronym für „amine precursor uptake and decarboxylation“, was einen biochemischen Vorgang beschreibt, der zur Bildung von Monoamin-Neurotransmittern wie Serotonin, Dopamin und Histamin erforderlich ist. APUDome
Mehr lesen

Adiuretin

Adiuretin ist eine andere Bezeichnung für Vasopressin. Sie hebt seine Funktion als antidiuretisches Hormon hervor. Adiuretin erhöht die Permeabilität der distalen Tubuli und Sammelrohre für Wasser, so dass
Mehr lesen

Endokrinologie

Endokrinologie ist das Fachgebiet der Inneren Medizin, welches sich mit Hormonen und Hormonstörungen befasst. Zu diesem Gebiet gibt es hier folgende Beiträge: Addison-Syndrom Akromegalie Aldosteron Antidiuresesyndrom – SIADH-Syndrom
Mehr lesen

Antidiuresesyndrom – SIADH-Syndrom

Das Syndrom inadäquater ADH-Sekretion (SIADH-Syndrom, engl.: inappropriate antidiuretic hormone secretion (SIADH) ) ist die häufigste Ursache einer Hyponatriämie bei normalem Blutvolumen. Heute wird das Syndrom in das „Antidiurese-Syndrom“
Mehr lesen

Aldosteron-Antagonisten

Als Aldosteron-Antagonisten werden Medikamente bezeichnet, die die Wirkung des Hormons Aldosteron hemmen (Mineralokortikoid-Rezeptor-Hemmer, MR-Hemmer). Sie gehören zu den Diuretika und wirken im distalen Tubulussystem der Nieren. → Über
Mehr lesen