Hereditäres Fieber

Definition

In Abständen wiederkehrende Fieberzustände, für die keine Ursache (z. B. Infektion, Tumor, Resorptionsfieber, ZNS-Erkrankung, Medikamente) gefunden werden kann, sind verdächtig auf ein hereditäres periodisches Fiebersyndrom (HPF).

Einteilung

  • Familiäres Mittelmeerfieber (FMF) (am häufigsten)
  • Hyperimmunoglobulinaemie D und periodisches Fiebersyndrom (HIDS),
  • Tumor-Nekrose-Faktor-Rezeptor-assoziiertes periodischen Fiebersyndrom (TRAPS)
  • Cryopyrin-associiertes periodisches Syndrome (CAPS)

Verweise

Literatur

  • Clin Exp Med. 2005; 5: 87-98
  • Internist. 2004; 45: 904-11