Hereditäres Fieber

Alle Artikel sind von Fachärzten geschrieben und wissenschaftlich überprüft. Aussagen sind mit Referenzen belegt. Wir fördern das Verständnis wissenschaftlicher Aussagen!

Definition

In Abständen wiederkehrende Fieberzustände, für die keine Ursache (z. B. Infektion, Tumor, Resorptionsfieber, ZNS-Erkrankung, Medikamente) gefunden werden kann, sind verdächtig auf ein hereditäres periodisches Fiebersyndrom (HPF).

Einteilung

  • Familiäres Mittelmeerfieber (FMF) (am häufigsten)
  • Hyperimmunoglobulinaemie D und periodisches Fiebersyndrom (HIDS),
  • Tumor-Nekrose-Faktor-Rezeptor-assoziiertes periodischen Fiebersyndrom (TRAPS)
  • Cryopyrin-associiertes periodisches Syndrome (CAPS)

Verweise

Literatur

  • Clin Exp Med. 2005; 5: 87-98
  • Internist. 2004; 45: 904-11