Pleurodynie

Definition

Pleurodynie bedeutet Schmerzen, die von dem Rippenfell (Pleura) ausgehen.

Ursachen

Zu einer schmerzhaften Reizung der Pleura kann es im Rahmen von Entzündungen kommen, die wiederum infektiös (durch einen Erreger wie Viren oder Bakterien) oder nichtinfektiös (z. B. im Rahmen einer Lungenembolie oder bei einer Urämie) zustande kommen können. Eine wichtige virale Ursache ist die Bornholmsche Krankheit bei Coxsackie-Infektion.

Symptomatik

Typisch sind atemabhängige Schmerzen im Brustbereich, oft nur in einem kleinen Teil und einseitig. Bei der Auskultation ist auf Pleurareiben zu achten, das auf eine fibrinöse Ausschwitzung im Bereich eines Entzündungsherdes zurückzuführen ist, beispielsweise über dem Bezirk einer Lungenembolie oder Pneumonie. Bei der Bornholmschen Krankheit sind oft beide Seiten insgesamt betroffen.

Differenzialdiagnosen

Schmerzen, die von der Pleura ausgehen, können mit einer Interkostalneuralgie oder einer atypischen Angina pectoris verwechselt werden. Es sollte auch an einen Rippenbruch gedacht werden.

Verweise