Laryngitis

Artikel aktualisiert am 23. Februar 2024

Laryngitis bedeutet Entzündung des Kehlkopfs und der Stimmlippen. Sie macht sich durch eine raue Stimme (Heiserkeit) bemerkbar. Sie ist häufig infektiöser, am häufigsten viraler Ursache und ist mit Schluckbeschwerden, Halsschmerzen, Fieber und Husten verbunden. Wenn eine akute grippale Infektion nicht vorliegt, sind eine Reihe anderer Ursachen zu bedenken, bei chronischer Heiserkeit vor allem eine Refluxkrankheit.

Husten Schnupfen Heiserkeit


Ursachen

  • Virale Entzündung (bei einem grippalen Infekt)
  • Bakterielle Entzündung (oft in der Folge einer viralen Entzündung)
  • Rauchen und andere toxische Einwirkungen
  • Allergische Reaktion, oft verbunden mit allergischer Rhinitis (1)Real-World Evidence. Healthcare (Basel). 2021 Jan 3;9(1):36. DOI: 10.3390/healthcare9010036
  • Stimmliche Überanstrengung (makroskopisch manchmal „Schreiknötchen“ erkennbar)
  • Idiopathisch (2)J Voice. 2021 Nov;35(6):892-900. DOI: 10.1016/j.jvoice.2020.04.009.

→ Auf facebook informieren wir Sie über Neues und Interessantes!
→ Verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der
Labor-App Blutwerte PRO – mit Lexikonfunktion.


Akute Laryngitis

Laryngitis bei Refluxkrankheit: Vermehrte Rötung und Schwellung der Schleimhau. Befund beim Einführen des Endoskops bei einer Gastroskopie

Eine akute Kehlkopfentzündung ist häufig der Beginn einer akuten oberen Atemwegsinfektion mit Schnupfen und einem „Herunterrutschen“ zu einer akuten Bronchitis. Es folgt häufig der typische Verlauf einer Erkältungskrankheit mit Fieber und Husten. Der Verlauf ist in der Regel selbstlimitierend, kann aber durch eine Superinfektion kompliziert werden.

Wenn sich eine fieberhafte eitrige Bronchitis oder weitergehend eine Lungenentzündung entwickelt, sind Antibiotika indiziert, vorher in der Regel nicht (keine Antibiotikaprophylaxe wegen Risiko einer Resistenzentwicklung). Wenn das eigene Immunsystem beginnt, gegen die virale Invasion aktiv zu werden, beginnt der Körper mit einer wirksamen gezielten Abwehr. Dies ist in der Regel nach 10 bis 14 Tagen der Fall, bei einem Impfschutz treten zielgerichtete Antikörper bereits nach 1-3 Tagen auf.

Eine akute Verschwellung der Glottis kann durch einen Insektenstich ausgelöst werden. Die Behandlung basiert auf Kortikosteroiden und Antihistaminika. Selten muss der Larynx durch Intubation überbrückt werden. (3)Am J Otolaryngol. 2005 Jul-Aug;26(4):272-4. doi: 10.1016/j.amjoto.2005.01.002

Akute Laryngitis bei Kindern

Die akute virale Kehlkopfentzündung führt bei etwa 3 % bei Kindern zu einer Verengung im Stimmritzenbereich und ist lebensbedrohend. Es entwickeln sich nicht nur Heiserkeit, sondern auch bellender Husten, inspiratorischer Stridor und Luftnot mit Angst zu ersticken. Die wird als Pseudokrupp oder akute subglottische Laryngitis (ASL) bezeichnet. Der Begriff Krupp dagegen ist der akuten inspiratorischen Atemnot im Rahmen der heute seltenen Diphtherie vorbehalten. (4)Adv Respir Med. 2019;87(5):308-316. Grundlage der Behandlung ist der Einsatz von Kortikosteroiden (5)Auris Nasus Larynx. 2015 Oct;42(5):390-5. DOI: 10.1016/j.anl.2015.03.004

Chronische Laryngitis

Bei andauernder Heiserkeit durch eine chronische Entzündung des Kehlkopfs kann eine Überbeanspruchung der Stimmbänder, eine gastroösophageale Refluxkrankheit oder einer allergisch-hypererge Reaktion, wie bei einer eosinophilen Ösophagitis, eine Rolle spielen (6)Indian J Otolaryngol Head Neck Surg. 2023 Jun;75(2):692-696 (7)Otolaryngol Clin North Am. 2019 Aug;52(4):607-616.

Zu den seltenen Ursachen gehören eine endobronchiale Tuberkulose und eine lokale Infektion mit Methicillin-resistenten Bakterien (z. B. MRSA) (8)Intern Med. 2022 Feb 15;61(4):597-598.

Differenzialdiagnostisch sind subglottische Stenosen durch Raumforderungen verschiedener Art die Ursache eines Stridors. Sie können endoskopisch und mithilfe bildgebender Verfahren diagnostiziert werden.

Verweise

Literatur

Literatur
1Real-World Evidence. Healthcare (Basel). 2021 Jan 3;9(1):36. DOI: 10.3390/healthcare9010036
2J Voice. 2021 Nov;35(6):892-900. DOI: 10.1016/j.jvoice.2020.04.009.
3Am J Otolaryngol. 2005 Jul-Aug;26(4):272-4. doi: 10.1016/j.amjoto.2005.01.002
4Adv Respir Med. 2019;87(5):308-316.
5Auris Nasus Larynx. 2015 Oct;42(5):390-5. DOI: 10.1016/j.anl.2015.03.004
6Indian J Otolaryngol Head Neck Surg. 2023 Jun;75(2):692-696
7Otolaryngol Clin North Am. 2019 Aug;52(4):607-616
8Intern Med. 2022 Feb 15;61(4):597-598