Affenpocken (Monkeypox)

Von Fachärzten verständlich geschrieben und wissenschaftlich überprüft

Affenpocken (engl.: monkeypox) sind eine Infektionskrankheit, die im Mai 2022 eigenartigerweise fast gleichzeitig in verschiedenen Ländern der Welt aufgetreten ist. Ihre Genese und Ausbreitungswege haben wegen der zuvor erlebten Pandemie mit SARS-CoV-2 großes Interesse bezüglich der Forschung zur Weltgesundheit (global health research) hervorgerufen. Ein Vergleich wird jedoch als abwegig betrachtet. 1)J Glob Health. 2022 May 28;22:01002. DOI: 10.7189/jogh.12.01002

Allgemeines – Erreger – Übertragung – Symptome – Diagnostik – Behandlung – Vorbeugung

Allgemeines

Affenpocken (Monkeypox, MPXV) sind eine Viruserkrankung, bei der sich Fieber und auffällige Hautpusteln bilden. Sie wurden 1959 entdeckt. Im Mai 2022 wurde ein Ausbruch registriert, bei dem Einzelfälle in verschiedenen Ländern der Welt auftraten, hauptsächlich im engen Umkreis von homosexuellen Männern. Die Assoziation scheint der Einschätzung von Forschern zufolge zufällig zu sein und hat nichts mit der Homosexualität zu tun. 2)Nature Mai 2022; https://www.nature.com/articles/d41586-022-01421-8 

Die Krankheit ist außerhalb Afrikas selten. In verschiedenen Ländern Afrikas waren immer wieder kleinere Ausbrüche beobachtet worden. 2003 in den USA, wahrscheinlich zurückzuführen auf einen Import von Nagetieren, über die Präriehunde infiziert wurden. 3)Am J Trop Med Hyg. 2007 Apr;76(4):757-68. PMID: 17426184. Nach der Ausbreitung in den USA wurde vermehrt über das Virus diskutiert, da es als für Bioterrorismus geeignet angesehen wurde. 4)Proc Natl Acad Sci U S A. 2008 Sep 23;105(38):14567-72. DOI: 10.1073/pnas.0800589105.

Die Ausbreitung der Affenpocken beschleunigte sich in den letzten Jahren, was mit der Einstellung der Pockenimpfung in Zusammenhang gebracht wird. 5)PLoS Negl Trop Dis. 2022 Feb 11;16(2):e0010141. DOI: 10.1371/journal.pntd.0010141

Erreger

Der Erreger ist ein doppelsträngiges DNA-Virus, das mit dem Pockenvirus eng verwandt ist (zugehörig den Poxviridae). Die Poxviridae werden auch als alte Viren bezeichnet, da sie offenbar vor der Aufteilung der Tiere in Wirbellose und Wirbeltiere auftraten. 6)Viruses. 2020 Nov 5;12(11):1257. DOI: 10.3390/v12111257 Das Genom der Viren wurde sequenziert und ist bekannt. 7)Microbiol Resour Announc. 2020 Mar 5;9(10):e01524-19. DOI: 10.1128/MRA.01524-19 8) … Continue reading

Übertragung

Das Virus wird von Affen und Nagetieren auf Menschen durch engen Kontakt übertragen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch kommt ebenfalls durch engen Kontakt zustande, nicht dagegen durch eine Tröpfcheninfektion.

Affenpocken wurden beim Menschen erstmals 1970 in der Demokratischen Republik Kongo (DRK) festgestellt.  Sie breiiteten sich zunächst hauptsächlich in West- und Zentralafrika aus. Bei der weltweiten Ausbreitung im Mai 2022, die in kurzer Zeit viele Länder der Erde erreichte, wird eine „stumme Ausbreitung“ diskutiert, da die Infektionswege nicht alle nachvollziehbar sind. Dies wird als Besorgnis erregend angesehen, da bisher unbekannte symptomlose Zwischenschritte bei einer ansonsten praktisch regelmäßig symptomatischen Erkrankung vermutet werden müssen. 9)Nature Mai 2022; https://www.nature.com/articles/d41586-022-01421-8  10)PLoS Negl Trop Dis. 2022 Feb 11;16(2):e0010141. DOI: 10.1371/journal.pntd.0010141

Symptome, Verlauf

Die meisten Menschen leiden an Fieber; es entwickeln sich Pusteln auf der gesamten Haut. Die Bläschen sind infektiös. Die Erkrankten erholen sich ohne Behandlung von selbst innerhalb einiger Wochen. Es kommen jedoch auch schwere Verläufe vor, wobei die Sterberate unterschiedlich ist: Gesamtsterblichkeitsrate von 8,7 %, bei Clades – Zentralafrikanern 10,6 % (95 %-KI: 8,4 % – 13,3 %),  bei Westafrikanern 3,6 % (95 %-KI: 1,7 % – 6,8 %). 11)PLoS Negl Trop Dis. 2022 Feb 11;16(2):e0010141. DOI: 10.1371/journal.pntd.0010141

Diagnostik

Das klinische Bild mit ausgeprägten Pusteln lässt an Windpocken denken. Bei einem pustulösen Hautbild sind jetzt wegen des Ausbruchs 2022 auch Pocken und Affenpocken in Betracht zu ziehen. Die Diagnosestellung erfolgt über einen PCR-Nachweis. 12)J Clin Virol. 2006 Jul;36(3):194-203. DOI: 10.1016/j.jcv.2006.03.012

Behandlung

Eine Impfung steht zur Verfügung. 13)Antiviral Res. 2019 Feb;162:171-177. doi: 10.1016/j.antiviral.2018.11.004 Eine Impfung gegen Pocken immunisiert ebenfalls gegen Affenpocken.

Vorbeugung

Affenpocken verlaufen zwar mehrheitlich selbstlimisierend, in bedeutendem Ausmaß jedoch auch schwer. Daher wird auf eine Eindämmung (u. a. durch Quarantänemaßnahmen und durch Impfung von Risikogruppen) gedrängt. Welche Maßnahmen empfohlen werden oder verpflichtend sind, ist jeweils in den Veröffentlichungen des Robert-Koch-Instituts nachzulesen (siehe hier).

Verweise

Literatur

Literatur
1 J Glob Health. 2022 May 28;22:01002. DOI: 10.7189/jogh.12.01002
2, 9 Nature Mai 2022; https://www.nature.com/articles/d41586-022-01421-8 
3 Am J Trop Med Hyg. 2007 Apr;76(4):757-68. PMID: 17426184.
4 Proc Natl Acad Sci U S A. 2008 Sep 23;105(38):14567-72. DOI: 10.1073/pnas.0800589105.
5, 10, 11 PLoS Negl Trop Dis. 2022 Feb 11;16(2):e0010141. DOI: 10.1371/journal.pntd.0010141
6 Viruses. 2020 Nov 5;12(11):1257. DOI: 10.3390/v12111257
7 Microbiol Resour Announc. 2020 Mar 5;9(10):e01524-19. DOI: 10.1128/MRA.01524-19
8 https://virological.org/t/first-draft-genome-sequence-of-monkeypox-virus-associated-with-the-suspected-multi-country-outbreak-may-2022-confirmed-case-in-portugal/799
12 J Clin Virol. 2006 Jul;36(3):194-203. DOI: 10.1016/j.jcv.2006.03.012
13 Antiviral Res. 2019 Feb;162:171-177. doi: 10.1016/j.antiviral.2018.11.004