Osteoporose-Prophylaxe

Osteoporoseprophylaxe bedeutet Vorbeugung eines Knochenschwunds. Sie erfolgt bei Osteoporosegefährdung am besten durch Kalzium plus Vitamin D sowie durch körperliche Belastung und bei deutlich erhöhtem Frakturrisiko durch Bisphosphonate.


→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!


Maßnahmen zur Vorbeugung

Maßnahmen zur Vorbeugung umfassen vor allem genügend körperliche Bewegung und die Einnahme von Vitamin D plus Kalzium. Eine ausreichende Vitamin-D-Supplementierung erfolgt in der Regel bereits durch ausreichende Sonneneinwirkung auf die Haut. Eine gute Kalziumquelle in der Nahrung ist Milch, bei Milchunverträglichkeit kalziumreiches Mineralwasser.

Wichtig ist, dass nicht nur auf Kalzium und Vitamin D geachtet wird, sondern zusätzlich auf genügende körperliche Bewegung!

Bei bereits fortgeschrittenem Knochenabbau und erhöhter Frakturgefahr werden Bisphosphonate eingesetzt (siehe hier). Die Kontrollen erfolgen durch Osteodensitometrie.

Indikationen

Verweise

Patienteninfos


 

→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!