Knochenmetastasen

Knochenmetastasen sind Tochtergeschwülste, d.h. Absiedlungen bösartiger Tumore (Metastasen) im Knochen.

Besonders häufig finden sich Knochenmetastasen bei folgenden Tumoren:

Bei vielen anderen Krebsarten kommt es ebenfalls zu Knochenabsiedlungen. Bei Tumoren des Darms und der Bauchspeicheldrüse werden Metastasen primär meist in die Leber abgesiedelt, das gilt auch für viele Magenkarzinome. Treten hier Knochenmetastasen auf, so sind dies meist “Enkel”.


→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!


Verweise