Kategorie: Proktologie

Beckenbodeninsuffizienz

Beckenbodeninsuffizienz bedeutet unzureichende Stabilität des Beckenbodens. Das Gefüge des Beckenbodens mit der Beckenbodenmuskulatur und den Bändern ist zu locker mit der Folge, dass die inneren Organe des Bauchraums
Mehr lesen

Stuhlinkontinenz

Stuhlinkontinenz ist ein verschwiegenes Leiden, bei dem unwillkürlich Stuhl abgeht. Es belastet die Betroffenen erheblich und führt zu einer sozialen Isolierung. Der Proktologe kann in vielen Fällen die
Mehr lesen

Proktologie

Definition Die Proktologie befasst sich mit Erkrankungen des Enddarms und Darmausgangs. Es ist sowohl ein Teilgebiet der Gastroenterologie als auch der Abdominalchirurgie. Zur Zusatzbezeichnung “Proktologe” sind spezielle Voraussetzungen
Mehr lesen

Proktologische Untersuchung

Proktologische Untersuchungsmethoden Die proktologische Untersuchung beinhaltet die äußere Inspektion, bei der u. a. folgende Veränderungen festgestellt werden können: ein Hautekzem, Condylomata accuminata (Feigwarzen), eine äußere Fistelöffnung, Marisken, blutiger
Mehr lesen

Proktogene Obstipation

Proktogene Obstipation bedeutet Verstopfung durch Ursachen, die im Darmausgangsbereich liegen. Am häufigsten sind Schmerzen am Darmausgang, eine narbige Verengung oder ein Tumor die Ursache. Die Diagnostik besteht aus
Mehr lesen

Stuhlgang

Als Stuhlgang wird das Absetzen von Stuhl durch den Darmausgang (Analkanal) oder einen künstlichen Darmausgang (Anus praeter) bezeichnet. Gelegentlich wird der Begriff auch (fälschlicherweise) für den Stuhl selbst
Mehr lesen