Kategorie: Proktologie

Enterozele

Als Enterozele wird die Vorstülpung (Prolaps) eines Darmanteils aus dem Bauchraum in das kleine Becken bezeichnet. Sie kommt häufig zusammen mit einer allgemeinen Bindegewebslockerung, einer Beckenbodeninsuffizienz und einer
Mehr lesen

Analprolaps

Analprolaps bedeutet Vorfall der Schleimhaut und Haut des Darmausgangskanals (Analkanal) nach außen. Er kommt durch Pressen beim Stuhlgang oder schweren Heben zustande.
Mehr lesen

Ulcus recti simplex

Ulcus recti simplex (engl. solitary rectal ulcer syndrome, SRUS) bedeutet solitäres Geschwür im unteren Mastdarm. Es ist eine Komplikation des obstruktiven Defäkationssyndroms (ODS).
Mehr lesen

STARR-Operation

STARR-Operation bedeutet Staplerunterstützte Trans-Anale Rektum-Resektion. Die Operationsmethode dient der schonenden Entnahme von überschüssiger Wand des Rektums bei Intussuszeption und Rektozele.
Mehr lesen

Rektozele

Rektozele bedeutet Aussackung des Mastdarms (Rektum), die besonders während der Stuhlentleerung (Defäkation) zustande kommt.
Mehr lesen

Stapler-Operation nach Longo

Die Stapler-Operation nach Longo ist eine elegante transanale Operationsmethode zur Behandlung von Hämorrhoiden. Sie ist jedoch bezüglich ihres Langzeiterfolgs der klassischen Operationsmethode unterlegen.
Mehr lesen

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind Erweiterungen des venösen Hämorrhoidalplexus. Dies sind Gefäßpolster im Analkanal, die zum normalen Verschlussmechanismus des Darms gehören.
Mehr lesen

Analfissur

Die Analfissur bedeutet längs verlaufender Einriss im Darmausgangskanal. Er kann akut, oberflächlich selbst heilend, aber auch hoch schmerzhaft und chronisch verlaufen.
Mehr lesen