AT3-Mangel

Beim AT3-Mangel handelt es sich um einen Mangel an dem Gerinnungsfaktor Antithrombin 3. Antithrombin 3 wird in der Leber synthetisiert und ist dafür zuständig, dass die Gerinnung im Blutgefäßsystem nicht inadäquat zu früh einsetzt.


→ Verstehen und verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der Labor-App Blutwerte PRO!


Mangelt es an AT3, so kommt es zu einer zu frühen und zu überschießenden Bildung von Gerinnseln (Thromben) mit erhöhtem Risiko für Thrombosen und Embolien. Patienten, insbesondere junge Menschen mit einer Thrombose sollten daher auf einen AT3-Mangel getestet werden.

Ursache eines AT3-Mangels können sein:

  • eine Leberzirrhose mit mangelhafter Neusynthese des Gerinnungsfaktors,
  • eine Nephritis mit hohem Eiweißverlust über den Urin (große Proteinurie), bei dem auch AT3 über den Urin verloren geht,
  • ein großer Eiweißverlust über den Darm,
  • ein genetischer AT3-Mangel, der selten ist.

→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!


Verweise