ÖGD

Von Fachärzten verständlich geschrieben und wissenschaftlich überprüft

ÖGD ist die gebräuchliche Abkürzung für Ösophagogastroduodenoskopie (Besichtigung) der Speiseröhre (Ösophago-), des Magens (-gastro-) und des Zwölffingerdarms (duodeno-) ), die landläufig als Magenspiegelung (Gastroskopie) abgekürzt wird. Bei der Spiegelung wird normalerweise bis in den unteren Zwölffingerdarm (Duodenum) vorgespiegelt, so dass der gesamte obere Gastrointestinaltrakt beurteilt wird.

Verweise