Gumprechtsche Kernschatten

Gumprechtsche Kernschatten sind mikroskopisch erkennbare Kernreste im Differenzialblutbild, die durch Zerstörung pathologischer Lymphozyten bei der Prozedur des Ausstrichs entstehen. Sie weisen auf eine chronisch lymphatische Leukämie hin. Die Bereitschaft zur Zellzerstörung wird auf einen Mangel an Vimentin (ein filamentöses Strukturprotein von Zellen) in den pathologischen Lymphozyten zurückgeführt.

Verweise