Kategorie: Autoimmunkrankheiten

Immunsuppression

Immunsuppression bedeutet Unterdrückung der körpereigenen Abwehrkräfte. Sie kann ein Krankheitssymptom oder Folge einer Therapie sein. Menschen mit therapeutisch unterdrücktem Immunsystem oder krankheitsbedingter Abwehrschwäche sind „immunkompromittiert“. Eine immunologische Abwehrschwäche
Mehr lesen

Morbus Basedow

Der Morbus Basedow (engl. Graves‘ disease) ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse mit diffuser Entzündung, Vergößerung und anhaltender Überfunktion; er ist häufig  mit Augensymptomen (Basedow-Orbitopathie) verbunden. Allgemeines zur Hyperthyreose
Mehr lesen

Kollagenosen

Kollagenosen sind Krankheiten des Bindegewebes, wobei häufig Entzündungen der Blutgefäße eine entscheidende Rolle spielen. Ursächlich vermutet man bei den meisten Kollagenosen eine Autoimmunkrankheit. Die antinukleären Faktoren (ANA) sind
Mehr lesen

CREST-Syndrom

Definition CREST-Syndrom ist das Akronym für Calcinosis cutis (Verkalkungen in der Haut), Raynaud-Phänomen (siehe hier), Esophageal dilation (Erweiterung der Speiseröhre mit Schluckstörungen), Sklerodactylie (vernarbte Verhärtungen der Finger) Teleangiektasien
Mehr lesen

Sicca-Syndrom

Definition Das Sicca-Syndrom ist ein Symptomenkomplex der auf einer „Trockenheit“ (sicca = trocken) der Schleimhäute und Sekretdrüsen beruht. Es macht sich als als „trockener Mund“ (Xerostomie), „trockene Augen“
Mehr lesen

Autoimmungastritis

Die Autoimmungastritis ist eine durch Selbstangriff des Immunsystems auf die Magenschleimhaut zustande kommende chronische Magenschleimhautentzündung (chronische Gastritis). Sie wird als Typ-A-Gastritis klassifiziert. → Über facebook informieren wir Sie
Mehr lesen

Typ-1-Diabetes

Der Typ-1-Diabetes ist die jugendliche Form der Zuckerkrankheit Diabetes mellitus. Es handelt sich um eine Stoffwechselkrankheit, die durch einen Insulinmangel von Beginn an gekennzeichnet und daher sofort nach
Mehr lesen