Sulfasalazin

Sulfasalazin (= Salazosulfapyridin) ist ein Medikament zur Behandlung chronisch entzündlicher Darmkrankheiten, die sich im Dickdarm manifestieren, insbesondere der Colitis ulcerosa und der Crohn-Kolitis.

Prodrug

Sulfasalazin ist ein Prodrug. Es wird im Dickdarm durch bakterielle Enzyme in Sulfapyridin und 5-Aminosalizylsäure (5-ASA, Mesalazin) gespalten. Für die medizinisch gewünschten Wirkungen als Entzündungshemmer ist 5-ASA verantwortlich, für die Nebenwirkungen im Wesentlichen Sulfapyridin.

Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen betreffen vor allem das Blutbild mit einer Anämie und Heinzkörperbildung, Leukopenie und Thrombopenie als Zeichen einer toxischen Knochenmarksschädigung, die bis hin zur Agranulozytose gehen kann, sowie gelegentliche gastrointestinale Symptomen mit Übelkeit, ein toxischer Leberschaden, eine toxische Pankreatitis und Hauterscheinungen.

Indikationen

Sulfasalazin ist wegen der Nebenwirkungen und der Verfügbarkeit von 5-ASA als Medikament ungebräuchlich geworden.

In wenigen Fällen wird es noch zur Behandlung von Gelenkbeschwerden z. B. solche, die als extraintestinale Manifestation einer entzündlichen Darmkrankheit auftreten, oder bei der rheumatoiden Arthritis eingesetzt.

Gute Wirkung entfaltet Sulfasalazin beim Tietze-Syndrom und in einzelnen Fällen auch beim SAPHO-Syndrom.

Verweise