Hypertensive Gastropathie

Hypertensive Gastropathie bedeutet Veränderung der Magenschleimhaut und Magenwandung durch Blutstauung bei portaler Hypertension.

Eine hypertensive Gastropathie ist endoskopisch (bei einer Gastroskopie) durch Schwellung und Blutfülle der Schleimhaut bei Vergröberung der areolären Feinzeichnung zu vermuten. Im Rahmen einer Blutstauung in der Magenschleimhaut kann es zu gastralen Blutungen kommen, meist bedingt durch eine gleichzeitige Gastritis und eine vermehrte Verletzlichkeit.

Verweise