Granulozytopenie

Granulozytopenie bedeutet Verminderung der Zahl der Granulozyten im Blut, einer Form weißer Blutkörperchen (Leukozyten), die im Knochenmark gebildet wird, und ist im Differenzialblutbild erkennbar.

Da die Granulozyten in der Färbung des Blutausstrichs ganz überwiegend neutrophil reagieren (“neutrophile Granulozyten”), entspricht eine Granulozytopenie meist einer Neutropenie.

Eine Granulozytopenie kommt bei Virusinfekten und Knochenmarkkrankheiten (wie der akuten lymphatischen Leukämie) vor.

Verweise