Dawn-Phänomen

Alle Artikel sind von Fachärzten geschrieben und wissenschaftlich überprüft. Aussagen sind mit Referenzen belegt. Wir fördern das Verständnis wissenschaftlicher Aussagen!

Als Dawn-Phänomen wird der morgendlich steigende Insulinbedarf von Diabetikern bezeichnet. Ursache ist die in den frühen Morgenstunden ansteigende Produktion von Somatotropin (STH, Wachstumshormon) und Glukokortikoiden (zirkadiane Hormonproduktion). Beide Hormone steigern die endogene Glukose- und Energiebereitstellung für die körperlichen Aktivitäten des beginnenden Tages.


→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!
→ Verstehen und verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der Labor-App Blutwerte PRO!


Dawn-Phänomen bei Diabetes mellitus

Gelegentlich ist das Dawn-Phänomen bei der Behandlung des Diabetes mellitus für eine morgendliche, therapeutisch schwer einstellbare Hyperglykämie verantwortlich. Es ist erforderlich, die Insulin-Dosis tageszeitlich entsprechend anzupassen.

Differenzialdiagnosen

Eine wichtige, etwas seltenere Differenzialdiagnose für eine morgendliche Hyperglykämie beim Diabetiker ist der Somogyi-Effekt. Die häufigste Ursache einer morgendlichen Hyperglykämie ist jedoch eine insgesamt unzureichende diätetische und medikamentöse Diabetes-Einstellung.

Verweise

 


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).