Kategorie: Laborwerte

Gerinnungswerte

Gerinnungswerte sind Laborparameter, die bei der Diagnostik von plasmatischen Gerinnungsstörungen oder zur Überprüfung der Gerinnung bei einer Therapie mit Antikoagulanzien bestimmt werden. Einige Gerinnungswerte geben zudem Auskunft über
Mehr lesen

AT3-Mangel

AT3-Mangel bedeutet Mangel am Gerinnungsfaktor Antithrombin 3. Antithrombin 3 wird in der Leber synthetisiert und wird an das Blut abgegeben. Es ist dafür zuständig, dass die Gerinnung im
Mehr lesen

Lupus Antikoagulans

Lupus Antikoagulans ist eine Bezeichnung für stark gerinnungsaktive Antiphospholipid-Antikörper, die vorwiegend bei Autoimmunkrankheiten, so beim Lupus erythematodes, vorkommen. → Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren
Mehr lesen

AT3

AT3 ist die Abkürzung für Antithrombin 3. Es ist ein Wirkprinzip im Blut, das vor einer überschießenden Blutgerinnung schützt. Ein AT3-Mangel kann umgekehrt zu einer ausgeprägten Thromboseneigung führen.
Mehr lesen

PTT

Die PTT (Partielle Thromboplastinzeit) gibt Aufschluss über das „endogene“ Gerinnungssystem. In den meisten Fällen  wird sie routinemäßig bei einer Blutungsneigung und verlängerten Blutungszeit bestimmt, um festzustellen, ob die
Mehr lesen

Hypokaliämie

Hypokaliämie bedeutet eine zu niedrige Konzentration von Kalium im Blut und gehört zu den Elektrolytstörungen. Sie wird diagnostiziert, wenn die Kaliumkonzentration im Blut unter 3.5 mmol/l liegt. Die
Mehr lesen

Hyperkaliämie

Hyperkaliämie bedeutet eine zu hohe Kaliumkonzentration im Blut. Werte von 5,0 mval/l und darüber werden als gegenüber der Norm (3,5-4,9 mval/l) erhöht betrachtet. Eine Hyperkaliämie ist eine potentiell
Mehr lesen

Leberwerte

Leberwerte sind Laboruntersuchungen, die zur Diagnostik von Krankheiten der Leber verwendet werden. Zu ihnen gehören zentral die Transaminasen und die Cholestaseenzyme. → Über facebook informieren wir Sie über
Mehr lesen

GOT – ASAT

Die GOT (Glutamat-Oxalacetat-Transaminase, andere Bezeichnungen: ASAT oder AST, Aspartat-Aminotransferase) gehört zusammen mit der GPT (ALAT) zu den Transaminasen. Sie ist nicht leberspezifisch und kommt beispielsweise auch im Herzmuskel
Mehr lesen

Laborwerte bei Leberkrankheiten

Laborwerte bei Leberkrankheiten werden zur Ursachendiagnostik, Prognoseabschätzung und Verlaufskontrolle verwendet. Ihre Interpretation ist abhängig von individuellen Gegebenheiten wie der Krankheitsphase, Wirkungen und Nebenwirkungen von Medikamenten, einer eventuellen allergischen Reaktionsbereitschaft,
Mehr lesen