Blutkrebs

Von Fachärzten verständlich geschrieben und wissenschaftlich überprüft

Blutkrebs ist ein umgangssprachlicher Begriff, der nicht genau definiert ist.

Weißer Blutkrebs: Meist wird darunter eine Form der Leukämie gemeint. Er entsteht durch unkontrollierte Vermehrung weißer Blutkörperchen, der Leukozyten. Da es verschiedene leukozytentypen gibt, wird der weiße Blutkrebs ebenfalls in mehrere Formen untergliedert, so die lymphatische und die myeloische Leukämie, jeweils als akute und chronische Verlaufsform. Jede dieser Formen wird inzwischen vielfach weiter unterteilt, wobei die Zellmarker eine besondere diagnostische Rolle spielen (siehe hier).

Roter Blutkrebs: Dieser seltene Krebs ist durch eine unkontrollierte Mehrproduktion der Vorstufen roter Blutkörperchen (Erythroblasten) bedingt. Er wird als akute erythroide Leukämie (AEL) bezeichnet und ist meist ein Untertyp der akuten myeloischen Leukämie (AML) oder kommt in Kombination mit ihr vor. In einem Fall wurde die Entwicklung aus einer Polycythämia vera beschrieben. 1)Virchows Arch. 2018 Jul;473(1):131-135. DOI: 10.1007/s00428-018-2347-8. Epub 2018 Apr 2. PMID: … Continue reading Im Blutbild finden sich Vorstufen beider Zellreihen. Diese Kombination wird auch als Erythroleukämie bezeichnet. 2)Arch Pathol Lab Med. 2010 Sep;134(9):1261-70. DOI: 10.1043/2009-0350-RA.1. PMID: 20807044. Weitaus seltener ist eine reine krebsartige Vermehrung der roten Blutzellreihe, die fetale Erythroblastose. 3)Ann Clin Lab Sci. 1982 Sep-Oct;12(5):388-97. PMID: 6814344.


→ Auf facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!
→ Verstehen und verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der
Labor-App Blutwerte PRO!



Verweise


Literatur

Literatur
1 Virchows Arch. 2018 Jul;473(1):131-135. DOI: 10.1007/s00428-018-2347-8. Epub 2018 Apr 2. PMID: 29611054.
2 Arch Pathol Lab Med. 2010 Sep;134(9):1261-70. DOI: 10.1043/2009-0350-RA.1. PMID: 20807044.
3 Ann Clin Lab Sci. 1982 Sep-Oct;12(5):388-97. PMID: 6814344.