Leberspezifische Autoantikörper

Alle Artikel sind von Fachärzten geschrieben und wissenschaftlich überprüft. Aussagen sind mit Referenzen belegt. Wir fördern das Verständnis wissenschaftlicher Aussagen!

Leberspezifische Autoantikörper sind für die Diagnostik autoimmuner Leberkrankheiten von entscheidender Bedeutung.

  • Die Autoimmunhepatitis (AIH) (zwei Typen)
    • Typ 1: Antinukleäre Antikörper ANA und Antikörper gegen glatte Muskulatur ASMA
    • Typ 2: Antikörper gegen Leber- und Nieren-mikrosomale Antigene Typ 1 (Anti-LKM1) und Antikörper gegen Leber-zytosolische Antigene Typ 1 (Anti-LC1).
  • Die Primär sklerosierende Cholangitis (PSC) (zwei Typen)
    • Erwachsenen-Typ: perinukleäre antineutrophile zytoplasmatische Antikörper( p-ANCA)
    • Kinder-Typ („Autoimmune sklerosierende Cholangitis“, ASC): ANA
  • Die Primär biliäre Zirrhose (PBC): Antimitochondriale Antikörper (AMA). Die Diagnostik einer AMA-negativen PBC wird durch den Nachweis der für eine PBC hochspezifischen Anti-Sp100 und Anti-PML-Antikörper deutlich verbessert. 1)Liver Int. 2008 Feb;28(2):233-9 2)Clin Gastroenterol Hepatol. 2009 Dec;7(12):1355-60 Anti-gp210 ist bei der PBC ein Praedictor für einen schlechteren Verlauf mit rascher progredienter Cholestase. 3)Am J Gastroenterol. 2003 Feb;98(2):431-7

Eine tabellarische Zusammenstellung der Antikörper bei Leberkrankheiten finden Sie hier.

Verweis

 


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).


 

Literatur

Literatur
1 Liver Int. 2008 Feb;28(2):233-9
2 Clin Gastroenterol Hepatol. 2009 Dec;7(12):1355-60
3 Am J Gastroenterol. 2003 Feb;98(2):431-7