Gingerol

Gingerol bezeichnet eine Gruppe von phenolischen Substanzen der Ingwerwurzel (Zingiber officinale Roscoe) mit biologischen und medizinischen Wirkungen. Insbesondere das 6-Gingerol besitzt antientzündliche und antikarzinogene Wirkungen, die für die medizinische Forschung interessant sind. Die Wirkungen sind in dem durch Trocknung entstehenden Derivat 6-Shogaol sehr viel ausgeprägter nachweisbar. Sie werden zu den Phytopharmaka gezählt. Gingerol ist die scharf schmeckende Hauptverbindung von Ingwer.

Ingwerwurzel: der Inhaltsstoff Gingerol entfaltet vielfältige biologische Wirkungen, die medizinische genutzt werden können.

→ Auf facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!
→ Verstehen und verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der Labor-App Blutwerte PRO!


Wirkungen

Gingerole entfalten vielfältig biologische Wirkungen. 1) 2015 Sep;117:554-568. doi: 10.1016/j.phytochem.2015.07.012.

Shogaole

Aus Gingerolen werden im Laufe der von Trocknungsvorgängen während der Lagerung und termischer Prozesse Shogaole. Shoagole entfalten eine sehr viel stärkere biologische Wirksamkeit als Gingerole, auch gegen Krebs, wie in Experimenten an menschlichen Lungentumorzellen und Darmkrebszellen gezeigt wurde. Shoagole (insbesondere 6-Shoagol) haben auch einen stärker inhibitorischen Effekt auf die Bildung von Arachidonsäure (antientzündlich) und die NO-Synthese als Gingerol. 2)J Agric Food Chem. 2009 Nov 25;57(22):10645-50 Daher wird getrockneten Ingwer eine größere biologisch günstige Wirkung zugeschrieben als frischem. 3)Dugasani S et al. J Ethnopharmacol. 2009 Oct 13. [Epub ahead of print]

Atemwege

6-Gingerol unterdrückt den IL-1-beta-Signalweg an menschlichen Atemwegsepithelien; es soll daher zur Behandlung einer bronchialen Hypersekretion in Betracht kommen. 4)Am J Rhinol Allergy. 2009 Jul-Aug;23(4):385-91

Krebs

Ingwerbestandteile sind wirksam gegen verschiedene Krebsarten. 5) 2019 Aug 7;24(16). pii: E2859. doi: 10.3390/molecules24162859.

Gingerole entfalten eine Anti-Krebs-Wirkung, wie am Beispiel von Hautkrebs 6)Chem Biol Interact. 2009 Sep 14;181(1):77-84 und Darmkrebs 7)Phytother Res. 2009 May;23(5):640-5 gezeigt wurde.

Shogaole sind noch deutlich aktiver gegen Krebs. 8) 2015;43(7):1351-63. doi: 10.1142/S0192415X15500767. 6-Shogaol induziert den programmierten Zelltod (Apoptose) und erhöht die Strahlenempfindlichkeit in Zelllinien von Kopf-Hals-Plattenepithelkarzinomen. 9) 2018 Feb;32(2):340-347. doi: 10.1002/ptr.5982. Ein antikarzinogener Effekt von 6-Shogaol besteht darin, dass es den autophagischen Zelltod und dann Apoptose auslöst, wie an HT-29-Zellen des kolorektalen Adenokarzinoms gezeigt wurde.10) 2017 Sep;93:208-217. doi: 10.1016/j.biopha.2017.06.038. Auch bei Leberzellkrebs (dem hepaztozellulären Karzinom) verminderte es die Tumorzellvermehrung und induzierte den TRAIL-vermittelten Zelltod (TRAIL: Tumor necrosis factor (TNF)‑related apoptosis‑inducing ligand). 11) 2019 Feb;43(2):701-708. doi: 10.3892/ijmm.2018.3994.

Neuroprotektion

Ein Hauptabkömmling von Gingerol, 6-Shogaol, fördert in Zellkulturen das Neuritenwachstum von Nervenzellen. Es wird daher angenommen, dass es eine therapeutische Rolle bei der Vorbeugung neurodegenerativer Krankheiten spielen und Ausgangspunkt für die Entwicklung neuer Medikamente sein kann. 12) 2017 Jun 24;17(1):334. doi: 10.1186/s12906-017-1837-6. Untersuchungen zur Wirkung auf das Gehirn zeigten, dass 6-Gingerol, und 6-Schogaol die Blut-Hirn-Schranke über passive Diffusion überwinden können. Somit können sie zu den positiven Wirkungen von Ingwerextrakten bezüglich der beobachteten neurodegenerativen Krankheiten beitragen. 13) 2020 Jan 5;177:112820. doi: 10.1016/j.jpba.2019.112820.

Shoagol dämpft oder verhindert im Gehirn die experimentelle Entzündungsreaktion der Mikroglia auf Endotoxine durch Beeinflussung der entzündlichen Signalwege durch PPAR-gamma. Die Entzündungsmediatoren TNF-α, IL-1β, IL-6 und PGE2 werden vermindert produziert. 14) 2017 Jun 27;8(26):42001-42006. doi: 10.18632/oncotarget.16719.

Antiemetischer Effekt

Ingwer übt einen antiemetischen Effekt aus, wie in vielen Untersuchungen verifiziert wurde. 15) 2017 Jan 2;57(1):141-146. Ex-vivo-Untersuchungen zeigen, dass 6-Shogaol direkt afferente C-Faser von Vagusverven aktiviert, dass diese Aktivierung jedoch zu einer Desensibilisierung bei eine nachfolgenden Anwendung führte. Dies als mögliche Begründung der antiemetischen Wirkung von Shogaol diskutiert. 16) 2019 Jun;31(6):e13585. doi: 10.1111/nmo.13585.

Helicobacter

Gingerole hemmen das Wachstum von Helicobacter pylori (Cag A+-Stämme), was möglicherweise für die Prophylaxe von Magenkrebs und die Behandlung von dyspeptischen Beschwerden eine Bedeutung hat. 17)Anticancer Res. 2003 Sep-Oct;23(5A):3699-702

Entzündungen

6-Gingerol entfaltet einen antientzündlichen Effekt. Es vermindert die Aktivität der NO-Synthetase und die TNF-alpha-Bildung und hemmt die Aktivität der durch LPS (Lipopolysaccharide) stimulierten Makrophagen. Ihm kann daher ein antientzündlicher Effekt zugesprochen werden. 18)Biochem Biophys Res Commun. 2009 Apr 24;382(1):134-9 Bei der rheumatoiden Arthritis können Gingerole und Shogaole an Gelenken antientzündlich wirken. 19)Funk JL et al. J Nat Prod. 2009 Feb 13. [Epub ahead of print] Die antientzündliche Aktivität wird zurückgeführt auf eine Hemmung der Cyclooxigenase-2; es wirkt als COX-2-Hemmer. 20) 2011 Jan;82(1):38-43. doi: 10.1016/j.fitote.2010.09.004.

Endometriose

In Ratten mit experimenteller Endometriose hat eine Zufuhr von 6-Shogaol (über Magensonde) innerhalb von 5 Wochen zu einer deutlichen Verkleinerung und Einschmelzung der Herde geführt. Wie festgestellt wurde, geschieht dies über eine Downregulation von Entzündungssignalwegen (COX2/NF-κB mit Reduktion von NO und PgE2). Damit zeichnet sich eine neue Therapieoption ab. 21)Korean J Physiol Pharmacol. 2018 Nov;22(6):627-636. doi: 10.4196/kjpp.2018.22.6.627.

Akute Nierenschädigung

Ein experimenteller akuter Nierenschaden durch Ischämie/Reperfusion kann durch 6-Shogaol erheblich gemildert werden. Als Mechanismus wurde auch hier eine Hemmung der Entzündungssignalwege (Hemmung der TNF-α-induzierten NF-κB-Aktivierung) in den proximalen Tubuluszellen der menschlichen Niere nachgewiesen. 22) 2019 Sep 1;317(3):F743-F756. doi: 10.1152/ajprenal.00182.2019.

Knochen

Das aus 6-Gingerol entstehende 6-Shogaol hemmt den Knochenabbau durch Osteoklasten. Dies wirkt sich in Tierversuchen auch speziell im Zahnbereich aus, so dass die Substanz zur Behandlung einer peridontitischen Zahnlockerung in Betracht gezogen wird. 23) 2019 Nov 1. doi: 10.1002/JPER.19-0228.

Zu Ingwer siehe hier.

Verweise


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).


Literatur   [ + ]

1. 2015 Sep;117:554-568. doi: 10.1016/j.phytochem.2015.07.012.
2. J Agric Food Chem. 2009 Nov 25;57(22):10645-50
3. Dugasani S et al. J Ethnopharmacol. 2009 Oct 13. [Epub ahead of print]
4. Am J Rhinol Allergy. 2009 Jul-Aug;23(4):385-91
5. 2019 Aug 7;24(16). pii: E2859. doi: 10.3390/molecules24162859.
6. Chem Biol Interact. 2009 Sep 14;181(1):77-84
7. Phytother Res. 2009 May;23(5):640-5
8. 2015;43(7):1351-63. doi: 10.1142/S0192415X15500767.
9. 2018 Feb;32(2):340-347. doi: 10.1002/ptr.5982.
10. 2017 Sep;93:208-217. doi: 10.1016/j.biopha.2017.06.038.
11. 2019 Feb;43(2):701-708. doi: 10.3892/ijmm.2018.3994.
12. 2017 Jun 24;17(1):334. doi: 10.1186/s12906-017-1837-6.
13. 2020 Jan 5;177:112820. doi: 10.1016/j.jpba.2019.112820.
14. 2017 Jun 27;8(26):42001-42006. doi: 10.18632/oncotarget.16719.
15. 2017 Jan 2;57(1):141-146.
16. 2019 Jun;31(6):e13585. doi: 10.1111/nmo.13585.
17. Anticancer Res. 2003 Sep-Oct;23(5A):3699-702
18. Biochem Biophys Res Commun. 2009 Apr 24;382(1):134-9
19. Funk JL et al. J Nat Prod. 2009 Feb 13. [Epub ahead of print]
20. 2011 Jan;82(1):38-43. doi: 10.1016/j.fitote.2010.09.004.
21. Korean J Physiol Pharmacol. 2018 Nov;22(6):627-636. doi: 10.4196/kjpp.2018.22.6.627.
22. 2019 Sep 1;317(3):F743-F756. doi: 10.1152/ajprenal.00182.2019.
23. 2019 Nov 1. doi: 10.1002/JPER.19-0228.