Chronische Leberkrankheiten

Chronische Leberkrankheiten sind von besonderer Bedeutung für die Diagnostik, Therapie, Überwachung und Prognose, als sie die Tendenz zur Bildung einer Leberfibrose (beginnende Narbenbildung im Leberparenchym) und schließlich einer Leberzirrhose (ausgebildete Narbenleber) in sich tragen. Sie bergen ein erhöhtes Risiko für die Bildung einer portalen Hypertension, eines hepatozellulären Karzinoms (HCC) und eines cholangiozellulären Karzinoms (CCC) in sich.

Zu den chronischen Leberkrankheiten zählen: