Carfilzomib

Carfilzomib (Kyprolis) ist ein neues Krebsmittel und beim multiplen Myelom wirksam. Als Proteasom-Inhibitor (PI) ist es, ebenso wie das erste orale PI Ixazomib (Ninlaro), ein Nachfolger von Bortezomib (Velcade), das wegen seiner Neigung Resistenzen hervorzurufen, Nachteile aufweist.

Bei der Behandlung des mehrfach vorbehandelten multiplen Myeloms hat Carfilzomib in einer relativ hohen Zahl von Fällen zu einem Ansprechen geführt. Es wird als Erfolg versprechendes Krebsmittel angesehen, von dem angenommen wird, dass es sich auch zur Kombination mit anderen Chemotherapeutika eignet. 1)Drugs. 2012 Sep 20. doi: 10.2165/11209010-000000000-00000. [Epub ahead of print]


→ Auf facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!
→ Verstehen und verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der
Labor-App Blutwerte PRO!


Proteasome

Proteasome sind große Proteinkomplexe, die multiple enzymatische Aktivitäten entfalten und Zellproteine in Peptide spalten. Das Ubiquitin-Proteasom-System fördert, ebenso wie die Autophagie, die Entfernung unerwünschter Proteine. 2)The Journal of Cell Biology. 2018;217(1):51–63. doi: 10.1083/jcb.201709072 In einigen Krebsarten ist die Proteasom-Aktivität stark erhöht, in Krebs-Stammzellen dagegen oft erniedrigt. Das Bild ist komplex, da Schlüsselproteine, die Krebs fördern, von Proteasomen degradiert werden können. Ursprünglich wurden Proteasominhibitoren entwickelt, um die krebsassoziierte Gewichtsabnahme und Kachexie zu verhindern. 3)J Cancer Res Clin Oncol. 2013 Jul;139(7):1105-15. doi: 10.1007/s00432-013-1412-6. Epub 2013 Mar 28. … Continue reading 4)Nature Reviews. Clinical Oncology. 2017;14(7):417–433. doi: 10.1038/nrclinonc.2016.206.

Zu Proteasom-Inhibitoren siehe hier.

Carfilzomib beim multiplen Myelom

Das multiple Myelom ist durch eine unkontrollierte Proliferation von Plasmazellen charakterisiert, die das Knochenmark infiltrieren und abnorme Mengen eines monoklonalen Proteins ins Blut abgeben (siehe hier). Proteasominhibitoren führen zu einer Down-Regulation  des NF-κB-Signalwegs, einem Stillstand des Zellzyklus und  zu einer Apoptose-Anregung. 5)Pharmacol Ther. 2020 Sep;213:107579. doi: 10.1016/j.pharmthera.2020.107579. Epub 2020 May 19. PMID: … Continue reading

Carfilzomib hemmt irreversibel die Chymotrypsin-ähnliche katalytische Aktivität des 20S Proteasom-Kernpartikels mit der Folge einer Hemmung der Zellteilung und Förderung der Apoptose.

Carfilzomib hat in einer Phase-2-Studie an Patienten mit fortschreitendem und Therapie resistentem multiplem Myelom, die im Mittel bereits 5 verschiedene Therapieregime (darunter Bortezomib, Lenalidomid und Thalidomid) durchlaufen hatten, einen positiven Effekt gezeigt: Die Über-alles-Ansprechrate lag bei 23.7%, die Ansprechdauer bei 7,8 Monate und das mittlere Überleben bei 15,6 Monaten. 6)Blood October 4, 2012 vol. 120 no. 14 2817-2825

Die ENDEAVOR und CASTOR-Studien ergaben eine Überlegenheit von Carfilzomib über Bortezomib. 7)Blood. 2019 Jan 10;133(2):147-155. doi: 10.1182/blood-2018-06-860015. Epub 2018 Nov 26. PMID: … Continue reading 8)Leuk Lymphoma. 2020 Jan;61(1):37-46. doi: 10.1080/10428194.2019.1648806. Epub 2019 Oct 22. PMID: … Continue reading

Nebenwirkungen

Das Medikament wurde verhältnismäßig gut vertragen. Unter den häufigeren, gut behandelbaren Nebenwirkungen waren Müdigkeit (49%), Anämie (46%), Übelkeit (45%) und Thrombozytopenie (39%) und eine eher leichte periphere Neuropathie (12.4%). Allerdings musste die Therapie bei 12.4% der Patienten wegen Unverträglichkeit abgebrochen werden. 9)Drugs. 2012 Sep 20. doi: 10.2165/11209010-000000000-00000. [Epub ahead of print] 10)Blood October 4, 2012 vol. 120 no. 14 2817-2825

Verweise

 

 


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).


 

 

Literatur

Literatur
1 Drugs. 2012 Sep 20. doi: 10.2165/11209010-000000000-00000. [Epub ahead of print]
2 The Journal of Cell Biology. 2018;217(1):51–63. doi: 10.1083/jcb.201709072
3 J Cancer Res Clin Oncol. 2013 Jul;139(7):1105-15. doi: 10.1007/s00432-013-1412-6. Epub 2013 Mar 28. PMID: 23535871; PMCID: PMC7087863.
4 Nature Reviews. Clinical Oncology. 2017;14(7):417–433. doi: 10.1038/nrclinonc.2016.206.
5 Pharmacol Ther. 2020 Sep;213:107579. doi: 10.1016/j.pharmthera.2020.107579. Epub 2020 May 19. PMID: 32442437; PMCID: PMC7236745.
6 Blood October 4, 2012 vol. 120 no. 14 2817-2825
7 Blood. 2019 Jan 10;133(2):147-155. doi: 10.1182/blood-2018-06-860015. Epub 2018 Nov 26. PMID: 30478094; PMCID: PMC6346374.
8 Leuk Lymphoma. 2020 Jan;61(1):37-46. doi: 10.1080/10428194.2019.1648806. Epub 2019 Oct 22. PMID: 31640435.
9 Drugs. 2012 Sep 20. doi: 10.2165/11209010-000000000-00000. [Epub ahead of print]
10 Blood October 4, 2012 vol. 120 no. 14 2817-2825