TNF-alpha-Blocker

TNF-alpha-Blocker sind Substanzen, die die Wirkung des Tumornekrosefaktors alpha (TNF-alpha) unterdrücken. Zu ihnen zählen die als Medikamente wirkenden Antikörper gegen TNF-alpha:

Das Wichtigste

Kurzgefasst
TNF-alpha-Blocker sind Medikamente zur Behandlung oder Vorbeugung chronischer und wiederkehrender Entzündungsprozesse. Sie kommen als therapeutische Maßnahme meist erst in Betracht, wenn andere und herkömmliche Behandlungsmethoden nicht ausreichend wirken. Unter TNF-alpha-Blockern steigt die Gefahr frischer und der Reaktivierung verborgener Infektionen.

→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!


Indikationen

Prinzipiell kommen chronische und rezidivierend exacerbierende Entzündungsprozesse autoimmunologischer und nichtinfektiöser Genese in Betracht, beispielsweise die rheumatoide Arthritis oder die Colitis ulcerosa. Unter der Therapie können verborgene Infektionen wieder aufblühen und schwerwiegende Komplikationen hervorrufen (Beispiel: Tuberkulose).

Hinsichtlich der Indikationen, Vorbedingungen und Überwachungsmaßnahmen, siehe bei den einzelnen Substanzen.

Verweise