Gerinnungsparameter

Als Gerinnungsparameter werden die Laborwerte bezeichnet, die zur Beurteilung der Gerinnungsfähigkeit des Bluts herangezogen werden.

Gerinnungsparameter werden oft als Übersichtsparameter bei einem “Routinelabor” mitbestimmt. Gezielt werden sie indiziert bei der Suche nach der Ursache einer Thrombose, einer Lungenembolie oder einer Blutungsneigung. Auch sind sie zur Beurteilung des Schweregrades einer akuten oder chronischen Leberkrankheit, insbesondere einer Leberzirrhose (siehe auch unter Child-Pugh-Klassifikation) und eines akuten Leberversagens erforderlich, da die Leber viele Gerinnugsfaktoren bildet und ihre Bildung bei schweren Leberkrankheiten eingeschränkt sein kann.

Zu den Gerinnungsparametern gehören

Mehr dazu siehe hier.


→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!
→ Verstehen und verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der Labor-App Blutwerte PRO!


Verweise

 


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).