CA 15-3

CA 15-3 bedeutet „cancer antigen 15-3“, bekannt auch als MUC1 oder EMA. Es wird meist zur Verlaufsbeobachtung beim Mammakarzinom verwendet.

Es ist ein Glykoprotein der Zellmembranen normaler Zellen des Körpers, speziell von Drüsenepithelien, mit großer extrazellulärem Anteil. In der Niere kommt es in den Tubulusepithelien und Sammelrohren vor. Es ist an der Aufrechterhaltung der Zelladhäsion und der Zellpolarität beteiligt. Seine intrazelluläre Domäne spielt eine Rolle bei der Signalübertragung, sie interagiert mit dem EGF-Rezeptor (Rezeptor eines Wachstumsfaktors) und ist an der Aktivierung des MAP-Kinasewegs (MAP: Mitogen-aktiviertes Protein) beteiligt. 1)J Biol Chem. 2001 Apr 20; 276(16):13057-64 CA 15-3 ist in verschiedenen Tumoren hochreguliert.

Obere Normgrenze

Die obere Normgrenze liegt bei 23 U/l mit einer Sensitivität und Spezifität von 45,8 und 100%. 2) 2012 Oct;18(4):841-8.

Erhöhte Werte

Erhöhte Werte im Blut werden bei verschiedenen malignen Erkrankungen, insbesondere beim Brustkrebs (Mammakarzinom), beim Ovarialkarzinom und beim Nierenzellkrebs gefunden und zeigen in etwa den Ausbreitungs- und Metastasierunggrad an.

  • Beim Brustkrebs und beim Ovarialkarzinom dient CA 15-3 als Tumormarker zur Verlaufskontrolle unter Therapie. 3) 2014;2014:689795. doi: 10.1155/2014/689795.
  • Auch beim Nierenzellkarzinom wird es zur Kontrolle des Tumorstadiums verwendet. 4) 2014;2014:689795. doi: 10.1155/2014/689795.

Die Spezifität bei anderen Tumoren ist relativ gering.

Ca 15-3/MUC1 als therapeutisches Ziel

Da Ca15-3/MUC1 mit der Aktivierung intrazellulärer krebsfördernder Signalwege in Verbindung steht, werden Überlegungen angestellt, seine Aktivität durch geeignete Antikörper zu reduzieren. Das Glykoprotein ist jedoch wenig immunogen, so dass es schwierig ist, wirksame Antikörper hervorzurufen. Es konnten jedoch durch Konjugation des Moleküls mit Fettsäuren Derivate hergestellt werden (amphiphile Pam-MUC1 oder Pam2 -MUC1, die sich in wässriger Umgebung selbst zu Liposomen aggregieren), die sehr viel höhere Antikörpertiter hervorrufen. Es wird erwartet, dass mit solchen Molekülen Impfstoffe gegen Krebsarten mit erhöhter Ca 15-3/Muc1-Aktivität entwickelt werden können. 5) 2019 May 1. doi: 10.1002/asia.201900448. [Epub ahead of print]


→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!
→ Verstehen und verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der Labor-App Blutwerte PRO!


Verweise

 


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).


 


Literatur   [ + ]

1. J Biol Chem. 2001 Apr 20; 276(16):13057-64
2. 2012 Oct;18(4):841-8.
3, 4. 2014;2014:689795. doi: 10.1155/2014/689795.
5. 2019 May 1. doi: 10.1002/asia.201900448. [Epub ahead of print]