Anis

Anis (Pimpinella anisum, Familie Apiaceae, engl. anise) ist eine Gewürzpflanze, die zur Familie der Doldenblütler gehört.

In der Küche wird Anis in Teig- und Backwaren, so in Brot, Keksen und Kuchen, verwendet und sorgt in Spirituosen für ein markantes Aroma. Für das Aroma ist Anethol verantwortlich, das auch in Fenchel vorkommt. Anisextrakte werden auch für Duftstoffe verwendet.

Biologische Wirkungen

Anis wirkt schleimlösend und wird in der Naturheilkunde als Hustenmittel und Expektorans verwendet. Auch wirkt es verdauungsfördernd und gegen Bauchgrimmen bei Blähungen.

Wissenschaftliche Grundlagen

  • In Äthanolextrakten eine Reihe biologisch aktiver Substanzen, vor allem Monoterpene, enthalten. Die Effekte von Anis werden jedoch wesentlich durch Anethol und Limonene mitbestimmt. Das Extrakt wirkt antioxidativ und senkt die durch Lipopolysaccharide induzierte NO-Bildung [1].
  • Ätherische Anis-Öle zeigen eine antimykotische Aktivität gegen Hefen und Dermatophyten Acta Pharm. 2005 Dec;55(4):377-85.
  • Anisextrakte haben eine antiepileptische Wirkung in Mäusen J Ethnopharmacol. 1999 Aug;66(2):211-5. In der Schnecke bewirken sie eine neuronale Übererregbarkeit [2].

Verweise

Literatur

  1. ? J Med Food. 2010 Feb;13(1):137-41
  2. ? J Ethnopharmacol. 2008 Dec 8;120(3):360-5