rT3 (reverses Trijodthyronin)

rT3 (reverses Trijodthyronin) ist ein im Körper entstehendes Abbauprodukt des Schilddrüsenhormons L-Thyroxin (Tetrajodthyronin, 3,3’,5,5′-Tetraiod-L-thyronin, T4), das im Gegensatz zu Trijodthyronin (T3) nicht hormonell aktiv ist.

T4, T3 und rT3

Thyroxin und Trijodthyronin werden von der Schilddrüse im Verhältnis 10:1 ins Blut abgegeben. Thyroxin (T4) ist zwar selbst hormonell aktiv, dient aber vorzugsweise als Ausgangspunkt für die Bildung des hormonell deutlich wirksameren Trijodtyronin (T3). Im Blut werden die Hormone und ihre Metaboliten an Eiweiß, vorwiegend an Albumin, transportiert. Die Halbwertszeit für T3 beträgt etwa 4 Stunden. Die T3-Metaboliten werden schließlich über Dijodtyronin weiter abgebaut.

Durch Dejodierung von T4 (enzymatisch durch Dejodinasen) entstehen zwei T3-Metaboliten, T3 und rT3. Beim hormonell aktiven Trijodthyronin T3 (chemisch: 3,3’,5-Triiodthyronin) fehlt das an der Stelle 5‘ positionierte Jod-Atom: T4 ist durch eine 5’Dejodinase an der Stelle 5‘ dejodiert worden. Beim hormonell inaktiven rT3 wurde T4 das an der Stelle 5 positionierte Jod-Atom abgespalten. Die Dejodierungen zu T3 und rT3 erfolgen normalerweise zu je etwa 40%. 1)Front Endocrinol (Lausanne). 2021 Apr 26;12:587518. DOI: 10.3389/fendo.2021.587518. PMID: 33981284; … Continue reading

Low-T3-Syndrom

Das Low-T3-Syndrom, das bei einer Konversionsstörung von T4 zu T3 auftritt, muss unterschieden werden von niedrigen T3-Werten, die durch eine Schilddrüsenerkrankung oder durch eine Störung der Achse vom Hypothalamus zur Schilddrüse bedingt ist, die durch einen TSH-Mangel gekennzeichnet ist. Es wird getriggert durch Mediatoren, die von akuten und chronischen Entzündungen, Kreislaufschock und schweren anhaltenden Stoffwechselstörungen ausgehen. Sie hemmen die enzymatische Dejodination von T4 zu T3, so dass diejenige zu rT3 zu überwiegen beginnt. Das Verhältnis totalem T3/rT3 verschiebt sich nach unten. Insbesondere die Zytokine von Entzündungsreaktionen (wie IL-6, IL-1, TNF-alpha) unterdrücken die 5’Dejodinase. Der Effekt fällt umso stärker aus, als das hormonell inaktive rT3 an dieselben Rezeptoren wie T3 bindet und so die T3-Bindung und -Wirkung zusätzlich unterdrückt. Die resultierende Konstellation wird als ) „nonthyroidal illness syndrome“ (NTIS) zusammengefasst.

Prinzipiell muss daran gedacht werden, dass auch genetische/epigenetische Veränderungen der Aktivität einer Dejidinase zu einer Konversionsstörung und einem Low-T3-Syndrom führen können, wie es für DDT und eine Methylierung des DIO3-Gens nachgewiesen worden ist. 2)Environ Int. 2019 Sep;130:104956. DOI: 10.1016/j.envint.2019.104956. Epub 2019 Jul 1. PMID: … Continue reading

Zu Erkrankungen mit erhöhtem rT3 bzw. erniedrigtem T3/rT3-Verhältnis gehören akute und chronische Entzündungen, Stoffwechselentgleisungen oder Schockzustände, wie sie z. B. beim Herzinfarkt eintreten können.  3)Front Endocrinol (Lausanne). 2021 Apr 26;12:587518. DOI: 10.3389/fendo.2021.587518. PMID: 33981284; … Continue reading 4)Eur J Clin Invest. 2011 Feb;41(2):212-20. DOI: 10.1111/j.1365-2362.2010.02395.x. Epub 2010 Oct 21. … Continue reading Auch eine periphere Insulinresistenz kann mit einer Erniedrigung des T3/rT3-Quotienten einhergehen. 5)Horm Metab Res. 2011 Feb;43(2):130-4. doi: 10.1055/s-0030-1267997.

Es wurde die Vermutung geäußert, dass der Mechanismus einer T4-Konversionsstörung zugunsten rT3 evolutionsbiologisch den Sinn erfüllt, Energie des Körpers einzusparen, die ansonsten über die Vermittlung der Schilddrüsenhormone verbrannt werden würde. Allerdings wurde eingewendet, dass er auch die Energie zur Bewältigung schwerer Erkrankungen beschränkt. 6)Front Endocrinol (Lausanne). 2021 Apr 26;12:587518. DOI: 10.3389/fendo.2021.587518. PMID: 33981284; … Continue reading 7)Crit Care. 2005 Aug;9(4):333-4. DOI: 10.1186/cc3738. Epub 2005 Jun 13. PMID: 16137376; PMCID: … Continue reading

Bestimmung von rT3

Die Bestimmung von rT3 spielt in der klinischen Praxis bisher keine wesentliche Rolle; sie scheint sich jedoch bei bestimmten Fragestellungen zu etablieren. Wegen der Vieldeutigkeit wird der Parameter vor allem zur Verfolgung und Prognoseabschätzung von schweren Krankheitsverläufen und zur Diagnostik des NTIS verwendet. Die Bestimmung ist aufwändig. Sie erfolgt meist durch Flüssigkeitschromatographie (LC) bzw. Hochdruckflüssigkeitschromatographie (HPLC) oder durch einen Radioimmunassay.

Normbereich   90 – 215 pg/ml  8)Synlab, München 9)IMD, Berlin

Indikationen

Auswahl:

  • Erniedrigte T3-Werte unter T4-Substitution bei Hypothyreose.
  • Diagnostik und Therapiekontrolle eines Low-T3-Syndroms (Konversionsstörung mit erniedrigtem T3 und erniedrigtem T3/rT3-Quotienten bei normalen Werten für TSH und T4).
  • Unterscheidung von zentraler Hypothyreose (erniedrigte TSH, T4 und T3, nicht erhöhter bzw. erniedrigter T3/rT3-Quotient) und Low-T3-Syndrom (erniedrigtes T3 und erniedrigter T3/rT3-Quotient bei normalen Werten für TSH und T4).
  • Kontrolle einer T4-Substitution bei schweren Krankheiten und Leberkrankheiten, wenn T3 erniedrigt ist 10)Gastroenterol Jpn. 1987 Jun;22(3):344-53.doi: 10.1007/BF02774261.,
  • Verdacht auf ein Non-Thyroid-Illness-Syndrom (NTIS: bei schweren Krankheiten erniedrigtes T3 und erniedrigtes T3/rT3-Verhältnis).
  • Ungeklärte auffällige Schilddrüsenwerte: Konversionsstörung? (z. B. bei genetisch oder epigenetisch veränderter Aktivität der Dejodinasen).
  • Erniedrigte T3-Werte bei kritisch Kranken (auf Intensivstationen): „nonthyroidal illness syndrome“ (NTIS)? Hierbei niedriges oder niedrig normales T4, erniedrigtes T3, erhöhtes rT3, nicht erhöhtes TSH. Schlechte Prognose. 11)Front Endocrinol (Lausanne). 2021 May 31;12:681978. DOI: 3389/fendo.2021.681978. PMID: 34135864; … Continue reading
  • Chronisches Erschöpfungssyndrom (chronic fatigue syndrome): in etwa 16% low t3-Syndrom 12)Front Endocrinol (Lausanne). 2018 Mar 20;9:97. DOI: 3389/fendo.2018.00097. PMID: 29615976; PMCID: … Continue reading

Aussage 

Erniedrigte Werte: keine diagnoseweisende Bedeutung

Erhöhte Werte: schwere akute und chronische Erkrankungen und Infektionen, evtl. genetisch oder epigenetisch veränderte Aktivität der Dejodinasen u. a. Bei kritisch Kranken ist eine Erhöhung von rT3 ein prognostisch schlechtes Zeichen. 13)Thyroid. 2014 Oct;24(10):1456-65. ·  DOI: 10.1089/thy.2014.0201 . Epub 2014 Jun 19. PMID: … Continue reading


→ Auf facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!
→ Verstehen und verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der
Labor-App Blutwerte PRO!


Verweise


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).


Literatur

Literatur
1, 3, 6 Front Endocrinol (Lausanne). 2021 Apr 26;12:587518. DOI: 10.3389/fendo.2021.587518. PMID: 33981284; PMCID: PMC8109250.
2 Environ Int. 2019 Sep;130:104956. DOI: 10.1016/j.envint.2019.104956. Epub 2019 Jul 1. PMID: 31272017.
4 Eur J Clin Invest. 2011 Feb;41(2):212-20. DOI: 10.1111/j.1365-2362.2010.02395.x. Epub 2010 Oct 21. PMID: 20964678.
5 Horm Metab Res. 2011 Feb;43(2):130-4. doi: 10.1055/s-0030-1267997.
7 Crit Care. 2005 Aug;9(4):333-4. DOI: 10.1186/cc3738. Epub 2005 Jun 13. PMID: 16137376; PMCID: PMC1269460.
8 Synlab, München
9 IMD, Berlin
10 Gastroenterol Jpn. 1987 Jun;22(3):344-53.doi: 10.1007/BF02774261.
11 Front Endocrinol (Lausanne). 2021 May 31;12:681978. DOI: 3389/fendo.2021.681978. PMID: 34135864; PMCID: PMC8202072.
12 Front Endocrinol (Lausanne). 2018 Mar 20;9:97. DOI: 3389/fendo.2018.00097. PMID: 29615976; PMCID: PMC5869352.
13 Thyroid. 2014 Oct;24(10):1456-65. ·  DOI: 10.1089/thy.2014.0201 . Epub 2014 Jun 19. PMID: 24845024; PMCID: PMC4195234.