Proctitis ulcerosa

Definition

Lokale Entzündung des Enddarms, die von der Histologie her einer Colitis ulcerosa zugeordnet werden kann.

Verlauf

Bei primär im Rektum aufgetretener Entzündung besteht meist ein gutartiger Verlauf. Sie kann sich aber bei Verschlechterung auch nach oral hin ausbreiten und dann auch das Sigma und Descendens umfassen.

Umgekehrt kann eine Proctitis nach Therapie einer ausgedehnten Colitis ulcerosa übrig bleiben. Sie trägt eher die Tendenz einer erneuten Ausbreitung bei einem neuen Schub in sich.

Beschwerden

Abgang von Schleim und ggf. auch Blut, Stuhl breiig bis geformt, manchmal sogar hart, meist gehäuft bei gehäuftem Stuhldrang

Untersuchungen

Die Darmsonographie lässt im einsehbaren Bereich des Kolons inklusive des Sigmas normale Darmwanddicken erkennen, so dass Entzündung im ganz distalen Abschnitt des Kolons vermutet werden muss. Eine Endoskopie klärt den Verdacht. Sie muss jedoch nicht jedesmal durchgeführt werden, wenn bei bekannter Erkrankung ein neuer kleiner Schub auftritt.

Therapie

Das Rektum ist durch Einläufe und Schäume gut erreichbar, so dass eine lokale Behandlung (topische Applikation von Medikamenten) häufig ausreicht. Es kommen 5-ASA und Kortikoide in Betracht.

Verweise