Alkoholische Fettleberhepatitis

Von Fachärzten verständlich geschrieben und wissenschaftlich überprüft

Die alkoholische Fettleberhepatitis (äthyltoxische Steatohepatitis) ist ein relativ häufiges Krankheitsbild, das durch vermehrten Alkoholgenuss zustande kommt. Alkohol in größeren Mengen führt zu einer Leberverfettung, und die Fetteinlagerung fördert eine Entzündung der Leber. Sie verläuft schleichend und kann zur Vernarbung führen. Es entwickelt sich eine Leberfibrose und schließlich eine Leberzirrhose.

Dazu siehe hier.