Biguanide

Von Fachärzten verständlich geschrieben und wissenschaftlich überprüft

Biguanide gehören zu den oralen Antidiabetika. Sie senken den Blutzuckerspiegel und waren daher früher Medikamente der ersten Wahl für die Behandlung der Zuckerkrankheit, die noch nicht auf eine Insulinzufuhr angewiesen war. Sie hatten jedoch erhebliche Risiken wegen schwerwiegender Nebenwirkungen. Metformin ist das einzige noch auf dem Markt befindliche Biguanid. 1)J Intensive Care Med. 2019 Nov-Dec;34(11-12):863-876. doi: 10.1177/0885066618793385. Epub 2018 Aug … Continue reading

Wirkungen

Sie senken den Blutzucker, indem sie die Aufnahme von Glukose in die peripheren Zellen des Körpers fördern und die Neubildung von Zucker in der Leber (hepatische Glukoneogenese) hemmen. Für ihre Wirksamkeit bezüglich Laktatazidose ist eine Aufnahme in Mitochondrien erforderlich, wo sie die Atmungskette hemmen (wie Phenformin). Biguanide, die nicht in die Mitochondrien eindringen konnen (wie Proguanil) werden benutzt, um Wirkungen untersuchen zu können, die ansonsten durch die Azidose-Komplikation nicht zutage treten können. Zu solchen Wirkungen gehört beispielsweise die Antimalariawirkung von Proguanil. 2)BMC Biol. 2016 Aug 9;14:65. DOI: 10.1186/s12915-016-0287-9. PMID: 27506389; PMCID: PMC4977651.

Biguanide senken den Appetit und fördern daher eine Gewichtsreduktion, was beim in der Regel übergewichtigen Diabetiker erwünscht ist. Hauptvertreter ist Metformin (Dimethylbiguanid).

Nebenwirkungen und Komplikationen

Metformin ist bei ausreichender Nierenfunktion gut verträglich und hat ein günstiges Sicherheitsprofil. Andere Biguanide wie Phenformin und Buformin wurden wegen erheblicher Nebenwirkungen früh wieder vom Markt genommen. Bei mangelhafter Ernährung können sie über eine negative Beeinflussung der Atmungskette in den Mitochondrien und einer Ankurbelung des anaeroben Glukoseabbaus zu einer Laktatazidose führen, insbesondere wenn andere Krankheitsfaktoren, die mit Sauerstoffmangel einhergehen, hinzu kommen. 3)Diabetologia. 2017 Sep;60(9):1566-1576. doi: 10.1007/s00125-017-4318-z. Epub 2017 Aug 3. PMID: … Continue reading Weitere unerwünschte Nebenwirkungen sind Magen-Darm-Störungen, Vitamin-B12-Mangel und eine hämolytische Anämie. 4)J Intensive Care Med. 2019 Nov-Dec;34(11-12):863-876. DOI: 10.1177/0885066618793385. Epub 2018 … Continue reading Metformin kann, insbesondere bei Akkumulation durch eine Nierenfunktionsstörung, eine Laktatazidose veranlassen. 5)Int J Clin Pharm. 2020 Oct;42(5):1286-1292. DOI: 10.1007/s11096-020-01069-2. Epub 2020 Sep 22. … Continue reading

Kontraindikationen für eine Behandlung mit Biguaniden

Kontraindikationen sind:

Metformin ist das einzige noch zugelassene Präparat aus der Gruppe der Biguanide. Es gehört heute noch zu den Pfeilern einer oralen Diabetes-Einstellung (siehe hier).


→ Auf facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!
→ Verstehen und verwalten Sie Ihre Laborwerte mit der
Labor-App Blutwerte PRO!


Verweise

Patienteninfos



Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).


Literatur

Literatur
1 J Intensive Care Med. 2019 Nov-Dec;34(11-12):863-876. doi: 10.1177/0885066618793385. Epub 2018 Aug 21. PMID: 30126348.
2 BMC Biol. 2016 Aug 9;14:65. DOI: 10.1186/s12915-016-0287-9. PMID: 27506389; PMCID: PMC4977651.
3 Diabetologia. 2017 Sep;60(9):1566-1576. doi: 10.1007/s00125-017-4318-z. Epub 2017 Aug 3. PMID: 28776081.
4 J Intensive Care Med. 2019 Nov-Dec;34(11-12):863-876. DOI: 10.1177/0885066618793385. Epub 2018 Aug 21. PMID: 30126348.
5 Int J Clin Pharm. 2020 Oct;42(5):1286-1292. DOI: 10.1007/s11096-020-01069-2. Epub 2020 Sep 22. PMID: 32960426; PMCID: PMC7522070.