Kategorie: Medikamente

Aromatasehemmer

Aromatasehemmer sind Medikamente zur Senkung der körpereigenen Produktion von Östrogenen in Organen und Geweben außer in den Eierstöcken. Sie kommen als adjuvante Therapie (zusätzlich zur Chemotherapie) beim metastasierten
Mehr lesen

DOAC

DOAC (direct oral anticoagulants) sind neuere direkt wirkende orale Gerinnungshemmer. Auch die Bezeichnung NOAC wird benutzt. Sie steht für "novel oral anticoagulants" oder "Non-vitamin K antagonist oral
Mehr lesen

Sirolimus

Sirolimus ist eine bei bestimmten Bakterien (Streptomyces hygroscopicus) vorkommende Verbindung, welche die Immunantwort des Körpers zu unterdrücken vermag. Sie ist ursprünglich unter der Bezeichnung Rapamycin bekannt geworden und
Mehr lesen

Rapamycin

Rapamycin (Sirolimus) ist ein Makrolid mit außergewöhnlichen biologischen Eigenschaften 1)Oncogene. 2000 Dec 27;19(56):6680-6. Es wirkt fungizid (gegen Pilze), antibakteriell (gegen Bakterien), immunsuppressiv (die natürliche Immunreaktion unterdrückend), antitumorös (Krebs
Mehr lesen

Lisinopril

Lisinopril ist ein ACE-Hemmer. Es wird als Medikament vorwiegend zur Blutdruck- und Herztherapie eingesetzt. Wirkmechanismen Lisinopril hemmt das Angiotensin-converting enzyme (ACE-Hemmer), welches im RAAS (Renin-Angiotensin-Aldosteron-System) einen wesentlichen Effektor
Mehr lesen

Elafibranor

Elafibranor ist ein neues Therapieprinzip zur Behandlung der nichtalkoholischen Fettleberhepatitis. → Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten! Wirkprinzipien Elafibrinor ist eine Substanz, die die
Mehr lesen

Niedermolekulare Heparine

Niedermolekulare Heparine (NMH, engl. low molecular weight heparin (LMWH)) sind unterschiedlich große Bruchstücke von Heparin, die noch ihre Bindungsfähigkeit an Faktor Xa behalten haben und antithrombotisch wirken, aber
Mehr lesen