Rosacea

Definition

Rosacea ist eine chronische Entzündung in der Mitte des Gesichts, besonders an der Nase, den nasennahen Backen und um die Augen. Sie besteht aus Rötung, Schwellung, erweiterten Hautgefäßen und Pickeln (papulopustuläre Form). Eine vor allem die Nase betreffende Rötung, Schwellung und Hypertrophie der Talgdrüsen wird als Rhinophym bezeichnet.

Entstehung

Die Entstehung ist ungeklärt. Das Immunsystem mit seinen verschiedenen Mediatorstoffen spielt offenbar eine entscheidende Rolle. 1) 2018 Dec 3;7. pii: F1000 Faculty Rev-1885. doi: 10.12688/f1000research.16537.1.

Ein Zusammenhang mit der Darmflora wird vermutet. 2) 2016 Sep;75(3):e113-e115. doi: 10.1016/j.jaad.2016.01.059. Patienten mit papulopustulöser Rosacea haben eine signifikant höhere Prävalenz einer bakteriellen Überwucherung im Dünndarm. Möglicherweise spielen dort entstehende Endotoxine und TNF-alpha eine ähnliche pathogenetische Rolle wie bei der Entstehung der NASH und einer Fibromyalgie.

Helicobacter pylori spielt über angiogenetische und vasomotorische Faktoren eine pathogenetische Rolle für die Hautrötung. Daher wird empfohlen Patienten mit Rhinophym auf Helicobacter zu testen. 3) 2018 Jul 11;18(1):318. doi: 10.1186/s12879-018-3232-4.

Therapie

Antibiotika gegen die bakterielle Überwucherung des Dünndarms, wie Doxicyclin und Metronidazol können einen positiven Effekt auslösen, der aber in der Regel nicht lange anhält. Eine langanhaltende Wirkung wurde nach Rifaximin (chemisch verwandt mit Rifampicin, wird nach oraler Applikation praktisch nicht resorbiert) beschrieben. 4)Clin Gastroenterol Hepatol 2008; 6: 759-764 In dieser Untersuchung haben alle Rosacea-Patienten, bei denen eine bakterieller Überwucherung des Dünndarms nachgewiesen wurde, auf Rifaximin positiv angesprochen. Eine Eradikation von Helicobacter pylori besserte nur die Hautrötung.

Die Antibiotika können auch die lokale Mikroflora in den Hautläsionen beeinflussen, worin früher ihre Hauptwirkung gesehen wurde. Daher wurde oft mit Metronidazol oder Tetrazyclinen über lange Zeit behandelt. Eine topische Anwendung von Ivermectin (1%-Creme) kann zur Reduktion der Entzündung führen. 5) 2018 Apr;19(5):511-516. doi: 10.1080/14656566.2018.1447562.

Eine hypertrophe Hautveränderung speziell an der Nase kann durch Lasertherapie gebessert werden. 6) 2019 Feb 7:1-7. doi: 10.1080/09546634.2019.1580669.


→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!


Verweise

 


Autor der Seite ist Prof. Dr. Hans-Peter Buscher (siehe Impressum).


 


Literatur   [ + ]

1. 2018 Dec 3;7. pii: F1000 Faculty Rev-1885. doi: 10.12688/f1000research.16537.1.
2. 2016 Sep;75(3):e113-e115. doi: 10.1016/j.jaad.2016.01.059.
3. 2018 Jul 11;18(1):318. doi: 10.1186/s12879-018-3232-4.
4. Clin Gastroenterol Hepatol 2008; 6: 759-764
5. 2018 Apr;19(5):511-516. doi: 10.1080/14656566.2018.1447562.
6. 2019 Feb 7:1-7. doi: 10.1080/09546634.2019.1580669.