Linksherzinsuffizienz

Linksherzinsuffizienz bedeutet unzureichende Leistungsfähigkeit des linken Herzens, vor allem der linken Herzkammer mit den Folgen einer allgemeinen körperlichen Leistungsschwäche und einer Atemnot (Dyspnoe).


Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!


Das Wichtigste


Kurzgefasst
Linksherzinsuffizienz bedeutet Leistungsschwäche der linken Herzkammer. Sie führt zu einer Blutstauung in den Lungen bis hin zum Lungenödem, allgemeiner körperlicher Schwäche und Atemnot. Die zugrunde liegende Abnahme der Pumpleistung kann akut auftreten oder sich langsam entwickeln. Eine akute Linksherzinsuffizienz ist meist bedingt durch einen krisenhaften Anstieg des Blutdrucks (Blutdruckkrise) oder durch einen Herzinfarkt. Eine sich langsam entwickelnde Symptomatik immer wieder aufkommender Atemnot bei Belastung ist meist bedingt durch eine Verengung der Herzkranzgefäße (Koronarsklerose), seltener durch eine Herzmuskelerkrankung (z. B. eine Myokarditis oder Kardiomyopathie) oder eine Erkrankung der Herzklappen (z. B. eine Aortenstenose oder Mitralinsuffizienz). Die Ruheinsuffizienz ist eine besonders schwere Form der Linksherzinsuffizienz, die zu Atemnot und Blutdruckabfall bereits in Ruhe führt. Die Behandlung zielt auf eine Herzentlastung und eine Beseitigung der Ursachen. In vielen Fällen wird dies durch geeignete Medikamente erreicht, in anderen muss jedoch interventionell vorgegangen werden (Herzkathetertechniken oder Operation).

Siehe auch unter Lungenödem und Herzinsuffizienz in Bildern.


→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!
Interessantes und Wichtiges aus der Medizin


Definition


Linksherzinsuffizienz bedeutet unzureichende Arbeitskraft des linken Herzens gemessen an den Anforderungen durch die vorherrschenden Bedingungen des Kreislaufs. Es werden eine Belastungsinsuffizienz und eine Ruheinsuffizienz des linken Herzens unterschieden.

Ursachen

Ursachen einer Linksherzinsuffizienz sind:

Eine relative Linksherzinsuffizienz bei sonst normal kräftigem Herzen kann durch zu hohe Arbeitslast zustande kommen (z. B. bei hypertoner Krise).

Pathophysiologie

Eine Insuffizienz der linken Herzkammer führt bei zunehmender Ausprägung zu einem Vorwärtsversagen („forward-failure“) mit Unfähigkeit die geforderte Leistung im großen Kreislauf aufzubringen oder gar den Ruheblutdruck aufrecht zu erhalten, und einem Rückwärtsversagen („backward-failure“) mit Stauung des Bluts in den Lungen.

Im einzelnen kommen bei der Linksherzinsuffizienz folgende Pathomechanismen in Gang:

  • Frank-Starling-Mechanismus (eine Dilatation des Ventrikels führt über eine bessere Vordehnung zu erhöhter systolischer Kraft; dieser Mechanismus funktioniert bei geschädigter Muskulatur nicht mehr),
  • Stimulation des Sympathikus (sie soll über eine Erhöhung des peripheren Widerstands den Blutdruck erhöhen, der jedoch vom geschädigten Herzen nicht aufrecht erhalten werden kann; zudem soll der Sympathicus die myokardiale Leistung durch eine Frequenzsteigerung erhöhen),
  • Ankurbelung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS, Kochsalz– und Flüssigkeitsretention, periphere Vasokonstriktion),
  • erhöhte Aktivität des atrialen natriuretischen Peptids (ANP) bei erhöhter Vorlast (führt zu renaler Kochsalz- und Flüssigkeitsausscheidung).

Bei ausgeprägter Linksherzinsuffizienz reicht die Leistung nicht mehr, um einen angemessenen Blutdruck aufrecht erhalten zu können. Es kommt zu einer Belastungsinsuffizienz und schließlich zur Ruheinsuffizienz mit niedrigem Blutdruck.

Eine akute Linksherzinsuffizienz führt durch Rückwärtsversagen zum Lungenödem und niedrigem Blutdruck.

Eine chronische Linksherzinsuffizienz kann zu einer Mitralinsuffizienz, einer Lungenstauung, eine pulmonalen Hypertonie und schließlich auch zu einer Rechtsherzinsuffizienz führen.

Symptome

Die Linksherzinsuffizienz wird nach der New-York-Heart-Association in NYHA-Stadien eingeteilt (siehe dort).

Die Beschwerden und Symptome der Linksherzinsuffizienz sind abhängig von der Ausprägung der Leistungsschwäche des Herzens. Folgende Symptome und Beschwerden sind typisch für eine Linksherzinsuffizienz:


Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!