Hypokinesie der Gallenblase

Alle Artikel sind von Fachärzten geschrieben und wissenschaftlich überprüft. Aussagen sind mit Referenzen belegt. Wir fördern das Verständnis wissenschaftlicher Aussagen!

Definition

Verminderte Kontraktionsbereitschaft der Gallenblase, Hypomobilität der Gallenblase, Form einer Dyskinesie der Gallenblase

Ätiopathogenese

Die Entstehung ist nicht immer klärbar.

  • Bei Frauen und besonders in der Schwangerschaft kommt es hormonell bedingt zu einer Hypokinesie der Gallenblase.
  • Eine Gallenblasenhypomotilität kann zur Gallensteinentstehung beitragen; Voraussetzung ist eine Übersättigung der Galle an Cholesterin. Sie findet sich entsprechend bei Cholesterin-, nicht aber bei Pigmentsteinen. Ursache kann eine veränderte Cholezystokinin-Rezeptorfunktion der Gallenblasenmuskulatur sein.
  • Ein erhöhter Triglyceridspiegel führt ebenfalls zu einer verminderten Gallenblasenkontraktilität durch verminderte Ansprechbarkeit auf Cholezystokinin (CCK); eine Senkung des Spiegels rekonstituiert die Gallenblasenansprechbarkeit auf CCK.
  • Der Diabetes mellitus Typ 2 ist mit Adipositas und Hypertriglyceridämie vergesellschaftet, die ein Risikofaktor darstellt. Zweitens findet sich bei ihm häufig eine Hypomotilität auf dem Boden einer diabetischen intestinalen Neuropathie.

Verweis