Ursachen einer Verstopfung

Die Ursachen einer Verstopfung (Obstipation) sind vielfältig. Um eine Verstopfung (Stuhlgang seltener als 3x/Woche) erfolgreich behandeln zu können, ist oft eine aufwändige Diagnostik erforderlich.

→ Zur Ursachen und Differenzialdiagnosen der Verstopfung siehe hier.
→ Zu Stuhlgang siehe hier.
→ Zu Verstopfung – einfach erklärt siehe hier.


→ Über facebook informieren wir Sie über Neues auf unseren Seiten!


Ursachen

Die meisten Ursachen einer Verstopfung sind ohne besonderen Kranheitswert, auch wenn die Verstopfung außerordentlich lästig sein kann. So ist die hormonell bedingte Darmträgheit, unter der viele Frauen leiden, keine Krankheit sondern eine Funktionsanomalie des Darms. Viele Fälle von Darmträgheit sind durch falsche Stuhlgangsgewohnheiten “anerzogen”. Der Darm ist falsch “trainiert” worden. Zeitung lesen auf der Toilette oder Rauchen um den Darm anzuregen sind Verhaltensweisen, die im Laufe der Zeit zu einer problematischen Defäkationsgewohnheit führen, die sich verselbständigen kann. Von diesen im Prinzip gutartigen problematischen Darmgewohnheiten sind krankhafte abzugrenzen.

Differenzialdiagnosen

Eine Verstopfung (Obstipation) kann

  • anlagemäßig vorliegen (genetische Verankerung?)
  • durch Hormone akzentuiert werden (Frauen leiden häufiger darunter als Männer)
  • durch ständigen Gebrauch von Abführmitteln (Laxantien) chronisch werden,
  • Ausdruck einer Krankheit sein (s. u.)
  • Ausdruck einer Medikamentennebenwirkung sein (z. B. Psychopharmaka, Morphine, Parkinsonmittel, Eisentabletten).

Krankheiten, die zur Verstopfung führen

Die Ursachen einer Verstopfung können in folgenden Krankheiten liegen:

Behandlung

Die Therapie richtet sich nach der Ursache (siehe jeweils dort).

Verweise

Patienteninfos