Kategorie: Laborwerte

Alkalische Phosphatase

Die alkalische Phosphatase (oft in der Routine als AP abgekürzt) ist ein Sammelbegriff für die Aktivität verschiedener Enzyme. Die AP-Aktivität im Blut stammt hauptsächlich aus Leber und Knochen.
Mehr lesen

Rheumafaktor

Definition Der Rheumafaktor (engl.: rheumatoid factor, RF) ist ein Autoantikörper (meist vom IgM-Typ, andere Typen sind aber möglich) gegen das Fc-Fragment der Immunglobuline des IgG-Typs. Beide bilden ein
Mehr lesen

Pseudocholinesterase

Die Pseudocholinesterase (oft nur als Cholinesterase bezeichnet) ist ein Enzym, das in der Leber gebildet wird. Sie gehört zu den Syntheseleistungsparametern der Leber. Ihre Aktivität im Serum spiegelt
Mehr lesen

Leberenzyme

Als Leberenzyme werden im klinischen Alltag die im Blut messbaren Enzyme bezeichnet, die eine Aussage zur Leber erlauben. Dazu gehören: die Transaminasen ALAT ASAT die Cholestaseenzyme alkalische Phosphatase
Mehr lesen

HbA1c

HbA1c ist ein Laborwert zur Langzeitüberwachung des Diabetes mellitus. Er gibt an, wie gut der Blutzucker in den letzten 2-3 Monaten eingestellt war. Bei Menschen mit Zuckerkrankheit befindet
Mehr lesen

Cholinesterase

Die Cholinesterase ist ein Enzym, das diagnostische Bedeutung für Leberkrankheiten besitzt. Die Enzymaktivität bewirkt eine Spaltung von Cholinestern. Acetylcholin ist solch ein Cholinester; es kommt im Gehirn und
Mehr lesen

BNP

BNP bedeutet ursprünglich „brain natriuretic peptide“. Da es ursprünglich im Schweinegehirn gefunden wurde, trägt es die fehlleitende Bezeichnung, denn es stammt aus dem Herzen. Heute wird es auch
Mehr lesen

ASMA

Definition ASMA bedeutet Anti-Smooth-Muscle-Antibodies (auch „smooth muscle autoantibody“, SMA). Es sind Autoantikörper, die körpereigene Eiweiße (Aktinfilamente) der glatten Muskulatur angreifen. Es wurde eine Subklassifikation der „smooth muscle antibody“
Mehr lesen